Bild: Lukas Graham

Information zur Veranstaltung

In ihrer Heimat Dänemark hat die Band Lukas Graham, benannt nach ihrem Frontmann und Hauptsongwriter Lukas Graham Forchhammer, absoluten Superstar-Status: Die Studioalben „Lukas Graham“ (2012) und „Lukas Graham (Blue Album)“ (2015) stiegen beide an die Spitze der dänischen Charts und erhielten vierfach Platin. Ihre sieben Singles konnten alle die Top 5 erreichen, fünf sogar die Nr. 1. Und mit seiner bislang letzten Single „7 Years“ eroberte das Quartett nun auch den Rest der Welt. „7 Years“ stieg in die Top 3 vieler bedeutender Musikmärkte, darunter auch England und die USA. In Deutschland stieg der großartige Song über Lukas Kindheit bis auf Platz 6.

Lukas Graham Forchhammer ist ein Freigeist. Dies erklärt sich schon durch seine Kinderstube, wuchs er doch in Christiania, der autonomen Freistadt in Kopenhagen mit Selbstverwaltung und großem Hippie-Charme auf. Der Sohn eines Iren und einer Dänin fand schon früh den Weg zu Kunst und Kultur, spielte bereits als Kind in einer dänischen TV-Serie mit, arbeitete als Synchronsprecher und war Solosopranist des Kopenhagener Knabenchors. In der Schule gründete er als Teenager mit drei Freunden die Band Lukas Graham, die sich einem sehr eigenen Stil zwischen Pop, Soul, Hip-Hop und Funk verschrieb. Ihre luftigen, enorm groovigen Songs wurden begleitet von extrem pointiert getexteten Geschichten aus seinem Leben.

Im Jahr 2009 lud das Quartett, das neben Lukas aus Keyboarder Kasper Daugaard, Bassist Magnus Larsson und Schlagzeuger Mark Falgren besteht, seine ersten selbstproduzierten Songs bei YouTube und Facebook hoch. Fast über Nacht verbreiteten sich diese ersten Tracks landesweit und verzeichneten mehr als eine Million Klicks. Die Plattenfirma Copenhagen Records, wurde auf die Band aufmerksam und veröffentlichte die erste offizielle Single „Ordinary Things“, die sofort auf Platz 2 der dänischen Charts schoss. In der Folge verkauften Lukas Graham für ihre erste Tournee über 30.000 Tickets, obwohl noch nicht mal ein Album erschienen war.

Als ihr Debüt im März 2012 erschien, waren Lukas Graham in Dänemark schon sehr bekannt. Das Album erreichte die Spitze der dänischen Charts, ebenso wie die im Verlauf des Jahres 2012 veröffentlichten Singles „Drunk In The Morning“ und „Better Than Yourself“. Mit „Drunk In The Morning“ gelang der Band mit einer Top 30-Notierung auch ein erster Erfolg in Deutschland. Der Sound von Lukas Graham ist recht einzigartig: modern und doch tief verwurzelt im Retro-Soul, zugänglich, aber tiefgründig, tanzbar und hochmusikalisch. Oder wie Lukas es beschreibt: „„Das Ziel ist, alle zum Lachen, Tanzen und Weinen zu bringen, alles innerhalb einer Stunde. Doch an erster Stelle hoffe ich, dass klar wird, wie sehr wir lieben, was wir tun und wieso wir es tun.“

Ihr zweites, im vergangenen Juni erschienenes Album „Lukas Graham (Blue Album)“ notierte international hoch in den Charts, schaffte es auf Platz 3 in den USA, Platz 2 in England und an die Spitze in Australien und Kanada. Noch erfolgreicher war nur die Single-Auskopplung „7 Years“, die sich zu Beginn des Jahres zu einem Welthit entwickelte, mit gegenwärtig mehr als 420 Millionen Plays auf Spotify. Doch wer diese mitreißende Band in voller Pracht und Wucht erleben möchte, muss sie live auf der Bühne erleben.

(Quelle: livenation, Foto: Danny Clinch)