Lydia Benecke - Teufelswerk oder Hexenjagd? Tickets - Krefeld, Kulturfabrik Krefeld

Event-Datum
Freitag, den 17. April 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Dießemer Straße 13,
47799 Krefeld
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: SSC Group GmbH (Rhein-Konzerte) (Kontakt)

Ticketpreise
ab 25,20 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Lydia Benecke

Lydia Benecke: Die Psychologie hinter Verbrechen

Lydia Beneckes wissenschaftliche Arbeit ist nichts für schwache Nerven. Die studierte Psychologin, Psychopathologin und Forensikerin untersucht die psychologischen Zusammenhänge hinter Straftaten und Gewaltverbrechen. Ihre wissenschaftlichen Schwerpunkte reichen von Paraphilien über Persönlichkeits- und Traumastörungen bis hin zu abergläubischen Überzeugungen, Subkulturen und Sekten.

Ihnen kommen diese Interessensgebiete und der Nachname bekannt vor? Gut aufgepasst! Die in Polen geborene Diplom-Psychologin war früher mit Dr. Mark Benecke verheiratet, mit dem sie gemeinsam auch an mehreren Büchern arbeitete. Neben eigenen kriminalpsychologischen Büchern verfasst Lydia Benecke seit 2010 die Kolumne Psychokiste im BDSM-Magazin Schlagzeilen. Zudem beschäftigt sie sich intensiv mit Serienmördern wie Karl Denke und Gilles de Rais. In TV und Hörfunk tritt sie als psychologische Expertin auf, u.a. regelmäßig bei der ZDF-Sendung Aktenzeichen XY ... ungelöst. Zudem tourt sie mit Live-Vorträgen durch ganz Deutschland.

Bild: Kulturfabrik Krefeld

Die Kulturfabrik besteht aus zwei einzelnen Veranstaltungssälen. Einem kleineren, der sich am Eingang direkt rechts ausbreitet, in dem etwa 350 tanzwütige Menschen Ihren Spaß haben können und einem großen Saal, der sich am Ende des langen Ganges befindet und in welchen mehr als 1.000 Leute die Fetzen zu Konzerten und Partys fliegen lassen können. Beide Räume besitzen eine Bühne und natürlich auch eine Theke, an der man sich von einem nettem Personal großzügig bedienen lassen kann. 

Eine Vielzahl an Plakaten mit den Gesichtern bekannter Comedians, Bands und Künstern hängen an der Wand direkt am Eingang und begrüßen jeden neuen Besucher. Genauso wie man sich vor dem roten Backsteingebäude in eine Zeitreise versetzen lassen kann, ist es innerhalb des Gebäude bildlich vorstellbar, wie Fans zu Konzerten jeglichen Genres tanzen, zum Beat mit dem Kopf nicken oder sich auf wilden Partys der Musik hingeben.