Lysistrata oder Der Weiberkrieg - Komödie nach Aristophanes Tickets - Dresden, Theaterruine St. Pauli

Event-Datum
Montag, den 08. Oktober 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Königsbrücker Platz 1,
01097 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: TheaterRuine St.Pauli e.V. (Kontakt)

Ermäßigung gilt für:
Schüler, Studenten, Inhaber Dresden Pass, Behinderte, ALGII Empfänger
Ermäßigungsnachweise müssen beim Einlass unaufgefordert vorgezeigt werde.
Gruppenrabatte über Theaterbüro Tel 0351-2721444

Keine Gruppenrabatte am Theatertag (Donnerstag)
Ticketpreise
ab 14,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Lysistrata - Theaterruine St. Pauli
Im Krieg zwischen Athen und Sparta schmiedet die resolute Lysistrata mit ihren Geschlechtsgenossinnen einen Plan, um die kriegsbegeisterten Männer zum Friedensschluss zu zwingen. Gemeinsam mit den Frauen aus Sparta wird beschlossen, sich den Männern so lange zu verweigern, bis diese die Feindseligkeiten beenden …
Bild: TheaterRuine St. Pauli Dresden

Die TheaterRuine St. Pauli ist eine der schönsten Sommerspielstätten in Dresden. Bezaubernd ist das romantische Ambiente der ehemaligen Kirche, von der ein großer Teil des Mauerwerks erhalten geblieben und heute von Efeu- und Weinranken bewachsen ist. Vor allem durch das Fehlen des Daches, der Fenster und eines größeren seitlichen Mauerbereichs wird das geschichtsträchtige Gebäude zu einem einzigartigen Freiluftveranstaltungsort. Das Objekt ist als Veranstaltungsort für Theater, Konzerte und Events konzipiert und wird seit 1999 vom gemeinnützigen Theaterruine St. Pauli e.V. betrieben. Für Theateraufführungen besonders reizvoll sind die diversen Möglichkeiten für Auf- und Abgänge. Der Ort lädt außerdem ein zum Spiel auf Säulenstümpfen, verschiedenen Teilbühnen und im Zuschauerraum. Der Zuschauer- und der Bühnenbereich sind durch die vorhandenen Kirchenmauern vollständig umschlossen und geschützt. Als Bühne für Konzerte dient meist die überdachte Apsis. (Text: theaterruine.de // Foto: img.marcopolo.de)

Theaterruine St. Pauli, Dresden