MagDus : Wind und Meer Tickets - Beckum, Atelier Ulrich Möckel

Event-Datum
Donnerstag, den 23. August 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Unterberg I - Nr. 44,
59269 Beckum
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: GWK e.V. (Kontakt)

Ermäßigung gibt es für: GWK-Mitglieder, Auszubildende, Studierende, Arbeitsuchende, Sozialhilfeempfänger, Sozialdienstleistende, Schwerbehinderte (Ausweis).
Rollstuhlfahrer melden sich bitte direkt bei der GWK an (0251-5913041).
Ticketpreise
von 10,00 EUR bis 20,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Summerwinds Münsterland
Ob es Klänge so frei, als seien sie körperlos, spielt, als wehte ein Wind, oder melancholisch süße, auch bittre Melodien und Harmonien von existenzieller Schwere, immer prägt Könner- und Leidenschaft und ein profundes Einverständnis den Auftritt von MagDuś. Und da das preisgekrönte Duo das ganze Leben in Originalwerken und Transkriptionen für Saxophon und Klavier preist, kommen Übermut und Humor, seliger Gesang, robuste Attacken und ekstatische Eskapaden oder klassisch Beschwingtes sowie jazzig Beswingtes in seinem Programm nicht zu kurz. Wer bei „Summertime“ schwelgt und bei „I’ve got rhythm“ groovt, erlebt mit MagDuś gewiss auch Brahms’ Tiefe und Heiterkeit und das, was Daniel Barenboim meinte, als er im Hinblick auf Debussys 100. Todestag in diesem Jahr über den großen französischen Neuerer der Musik (Die Welt, 25.03.2018) bemerkte: „Debussy ist, als ob Sie, wenn Sie Ihr Leben lang in den Bergen gewohnt haben, plötzlich am Meer stehen. Ohne es je vorher gesehen zu haben.“


Programm:
Claude Debussy (1862–1918): Präludium and Menuett aus der Suite Bergamasque
Maurice Ravel (1875–1937): Sonatine
Johannes Brahms (1833–1897): Sonate Nr. 1 f-Moll für Klarinette und Klavier op. 120
George Gershwin (1898–1937): Three Preludes
Claude Debussy: Rhapsodie für Altsaxophon und Klavier
Sergej Prokofjew (1891–1953): Suite aus dem Ballet „Romeo und Julia“
George Gershwin: A Gershwin Fantasy für Altsaxophon und Klavier

Ort:
Beckum
In der Beckumer Bauerschaft Unterberg verlässt man die Hauptstraße, holpert über einen Feldweg, dicht am Huxdiekwald vorbei, zu einem Kotten scheinbar im Nirgendwo. Dessen Scheune hat der Künstler Ulrich Möckel zu einem Atelier umgebaut, in dem mannigfache Arbeiten entstehen, die alle mit dem Baum, Möckels „Lebensthema“, zu tun haben.
In Kooperation mit Ulrich Möckel | www.ulrichmoeckel.de



Fotonachweis (c)MagDus / (c)Wojtek Kibitlewski

Atelier Ulrich Möckel, Beckum