Maguy Marin - May B Tickets - Dresden, Festspielhaus Hellerau - Großer Saal

Event-Datum
Samstag, den 20. Januar 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Karl-Liebknecht-Straße 56,
01109 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden (Kontakt)

Ermäßigungen

Ermäßigte Preise gelten für Kinder, Schüler/-innen, Studenten/-innen, Auszubildende, Freiwillige im Sozialen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst, Wehrdienstleistende, Arbeitslose und Empfänger/-innen von Leistungen nach SGB II und XII, Inhaber/-innen des Dresden-Passes, Ehrenamtspass-Inhaber, Menschen, die zum an-spruchsberechtigten Personenkreis gemäß § 1 Asylbewerberleistungsgesetz gehören, sowie Schwerstbehinderte ab 80 Prozent (GdB) und deren Begleitperson.

Menschen, die zum anspruchsberechtigten Personenkreis gemäß § 1 Asylbewerber-leistungsgesetz zählen, und...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 23,10 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Maguy Marin - May B

Bild: Maguy Marin - May B
Fr 19.1., Sa 20.1.2018 20 Uhr Großer Saal
Eintritt: 21 I 11€

Maguy Marin
May B

Maguy Marin, die Grande Dame des zeitgenössischen Tanzes und Preisträgerin des Goldenen Löwen der Tanzbiennale von Venedig 2016, gilt als eine der originellsten Choreografinnen. Sie schuf etwa 50 Stücke, von denen viele inzwischen zum klassischen Tanzrepertoire gehören. Ihren Durchbruch hatte sie mit der 1981 entstandenen Choreografie May B., heute ein Klassiker, dessen Neueinstudierung wir nun in HELLERAU zeigen. In diesem Tanzstück legt Maguy Marin die ganze Absurdität des menschlichen Lebens in zehn Figuren, die auf der Bühne ihr Unwesen treiben. Ein humorvolles Tanzstück voller Zärtlichkeit und Irrungen, inspiriert vom Universum eines Samuel Becketts und genau so subversiv wie vor über 30 Jahren.

Eine Koproduktion von der Cie. Maguy Marin und Maison des Arts et de la Culture de Créteil.
Bild: Festspielhaus Hellerau Dresden

1911 wurde das Festspielhaus Hellerau nach einem Entwurf des Architekten Heinrich Tessenow erbaut. Es schaut auf eine lange, traditionsreiche und historisch turbulente Geschichte zurück. Heute ist es vollständig restauriert und wieder in Betrieb genommen. Das Festspielhaus ist Heimstätte für das Europäische Zentrum der Künste Hellerau. Außerdem nutzen sowohl die Forsythe Company, als auch das Tanztheater Derevo das Festspielhaus als Aufführungstätte. Unter der künstlerischen Leitung von Dieter Jaenicke knüpft HELLERAU nun an die Glanzzeit der ehemaligen Festspiele an. Immer mehr entwickelt sich der Ort wieder zu einem der wichtigsten Zentren zeitgenössischer Künste in Deutschland und Europa. Der Schwerpunkt liegt vor allem auf zeitgenössischem Tanz und zeitgenössischer Musik, aber auch moderne Theaterformen und die zeitgenössische bildende Kunst haben hier eine Bühne - HELLERAU ist erneut "Laboratorium der Moderne." (Foto: wikipedia.de)

Festspielhaus Hellerau - Großer Saal, Dresden