Mahler 4. Sinfonie - Jenaer Philharmonie Tickets - Freiburg im Breisgau, Konzerthaus, Rolf-Böhme-Saal

Event-Datum
Mittwoch, den 10. Juni 2020
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Konrad-Adenauer-Platz 1,
79098 Freiburg im Breisgau
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH (Kontakt)

Für diese Veranstaltung gibt es eine Altersbeschränkung: ab 18

Benötigt die Begleitperson ein eigenes Ticket? - Ja
Zahlt die Begleitperson Eintritt? - Ja
Ticketpreise
von 20,00 EUR bis 35,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Jenaer Philharmonie
Mit ihrem auf fünf Jahre angelegten Mahler-Scartazzini-Zyklus erregt die Jenaer Philharmonie seit
2018 in der internationalen Musikszene große Aufmerksamkeit: Der renommierte Schweizer
Komponist Andrea Scartazzini komponiert eigens für die Jenaer Philharmonie zu jeder der zehn
Sinfonien Gustav Mahlers ein kurzes Orchesterstück, das sich mit deren Musik und Gedankenwelt
auseinandersetzt. Dadurch erscheinen Mahlers Werke in einem neuen Licht und werden durch
unendlich viele neue Facetten bereichert. Gleichzeitig werden Scartazzinis Werke am Ende,
miteinander verbunden, ein eigenes Ganzes ergeben.

Gustav Mahler und Andrea Scartazzini verbindet ihre emotionale Tonsprache, obgleich sie über 100
Jahre an Lebenszeit trennen. Beide schätzen das Gesangliche in der Musik und inkorporieren es
immer wieder in unterschiedlichster Art und Weise in ihre Kompositionen. Auf dem Programm der
Jenaer Philharmonie unter der Leitung von Generalmusikdirektor Simon Gaudenz im Konzerthaus
Freiburg stehen Andrea Scartazzinis „Incantesimo“ für Sopran und Orchester sowie Gustav Mahlers
Sinfonie Nr. 4 G-Dur mit der Sopranistin Lina Johnson.

„Incantesimo“ ist ein Orchesterlied. Es stellt Mahlers vierter Sinfonie, die mit dem Wunderhorn-Lied
„Das himmlische Leben“ endet, die Vertonung von Joseph von Eichendorffs „Abendständchen“
voran. „Es ist eine hochromantische, traumhaft verklärte Abendstimmung, die der Dichter heraufbeschwört und die durch die Häufung stets derselben Adjektive wie golden, wunderschön und
wunderbar eigenartig kindlich anmutet. Diese Doppelbödigkeit des vermeintlich Naiven mit
Anklängen an Kinderlieder, Fidelklang und dem Bild eines Schlaraffenlandes als Jenseits-Utopie ist der
bestimmende Wesenszug von Mahlers vierter Sinfonie. „Incantesimo“ macht sich dieses ‚Als-ob‘
ebenfalls zu eigen und taucht mit seinem schlichten strophischen Abendständchen in eine entrückte
Sehnsuchtswelt ein“, so Scartazzini.
Bild: Konzerthaus Freiburg

Das Konzerthaus Freiburg ist ein 1996 eröffnetes Gebäude in Freiburg im Breisgau. Gebaut nach einem Entwurf des Architekten Dietrich Bangert, wird es für Konzert- und Kulturveranstaltungen sowie für Kongresse und Tagungen genutzt. Unter dem Arbeitstitel „Kultur- und Tagungsstätte“ (KTS) war es bis zu seiner Eröffnung eines der am heftigsten umstrittenen Bauvorhaben in Freiburg seit Kriegsende. Heute ist es Hauptsitz des SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. Es ist mit seinem variabel einsetzbaren großen Saal Austragungsstätte für zahlreiche weitere Veranstaltungen. (Quelle: wikipedia.org)