Manifest des unvollendeten Kunstwerks - Thomas von Steinaecker und Benjamin Heisenberg über das Scheitern und die Faszination des Fragments Tickets - Freiburg im Breisgau, Literaturhaus Freiburg

Event-Datum
Freitag, den 27. Oktober 2017
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Bertoldstraße 17,
79098 Freiburg im Breisgau
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Literaturhaus Freiburg (Kontakt)

Ermäßigten Eintritt bekommen: Mitglieder Literatur Forum Südwest e.V. und Carl-Schurz-Haus, Schüler, Azubis, Studierende, Arbeitslose, Schwerbehinderte
Ticketpreise
ab 9,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Manifest des unvollendeten Kunstwerks - Thomas von Steinaecker und Benjamin Heisenberg über das Scheitern und die Faszination des Fragments

Bild: Manifest des unvollendeten Kunstwerks - Thomas von Steinaecker und Benjamin Heisenberg über das Scheitern und die Faszination des Fragments
„Wir feiern die Gescheiterten. Wir feiern die Größenwahnsinnigen. Wir feiern die zu früh und nochmals viel zu früh Gestorbenen und ihre Werke. Hoch sollt ihr leben. Kleist, Shelley, Schubert, Runge, Marc, Monroe, Fassbinder, Herrndorf, Hadid und der ganze Klub 27: dreimal Hoch!“

Mit seinem „Manifest des unabsichtlich unvollendeten Kunstwerks“ (www.hundertvierzehn.de, 2017) hebt der mit dem Carl-Amery-Literaturpreis ausgezeichnete Schriftsteller Thomas von Steinaecker die Helden des Unfertigen auf den Thron. Fasziniert vom Ringen, Hoffen und Bangen auf dem Weg zur Entstehung eines Kunstwerks sucht er nach dem Ungeschliffenen. Und entdeckt Erstaunliches. Im Literaturhaus – über fünf Jahre lang selbst unvollendet – öffnet der Autor im Gespräch mit dem Künstler und Filmemacher Benjamin Heisenberg („Über-Ich und Du“, 2014) ein spektakuläres Panorama des Scheiterns, des Träumens und der Kunst.
---
Foto: © Jürgen Bauer

Datum: 27.10.2017, 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17
Eintritt: 9/6 Euro

Literaturhaus
Gespräch

Literaturhaus Freiburg, Freiburg im Breisgau