Manitu drückt ein Auge zu - Komödie mit, um und bei Karl May Tickets - Senden, Bürgerhaus

Event-Datum
Samstag, den 05. Mai 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Marktplatz 1,
89250 Senden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadt Senden (Kontakt)

Keine Ermäßigungen.
Ticketpreise
von 17,00 EUR bis 20,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen

Manitu drückt ein Auge zu - Komödie mit, um und bei Karl May

Bild: Manitu drückt ein Auge zu - Komödie mit, um und bei Karl May
Mit Karl May, dem Erfinder großer Wild West-Mythen, verbindet fast jeder etwas. Die „Winnetou“-Verfilmungen genießen Kultstatus und seit Generationen verschlingen vor allem Buben die Abenteuer aus dem Wilden Westen. Die Anhänger des Schöpfers von Figuren wie Winnetou, Old Shatterhand oder auch Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar aus den Orient-Geschichten feiern in diesem Jahr Karl-Mays 175. Geburtstag. Grund genug für Landestheater-Intendant Peter Cahn das Stück „Manitu drückt ein Auge zu“ als Uraufführung auf den Spielplan zu nehmen.

Zur Handlung: März 1899: Der erfolgreiche Autor Karl May sitzt auf gepackten Koffern. Mit seinem Verleger, seiner Ehefrau und einer Freundin, die kurze Zeit später seine zweite Ehefrau werden wird, soll es nun endlich losgehen Richtung Orient, um die Stätten seiner angeblichen Abenteuer einmal wirklich und in Farbe zu sehen. Der unerwartete Besuch eines Gerichts-Assessors bei dem vorbestraften Hochstapler kommt da mehr als ungelegen und setzt die Komödienmaschinerie in Gang.

Die Autoren halten sich natürlich ganz im Sinne von Karl May streng an die Fakten, aber eine Geschichtsstunde wird es nicht – eher eine quietschvergnügte Geschichtenstunde. Ein schönes Stück für alle, die ein Faible für Karl May und eine gesunde Portion Humor besitzen!

Laut Peter Cahn gehörte May zu den produktivsten Autoren seiner Zeit. Diese Produktivität sei schnell erklärt: „Karl May hatte regelrechte Knebelverträge einzuhalten. Das bringt natürlich Geld und Anerkennung. Ist aber zugleich eine große Verpflichtung.“ Als Hochstapler entlarvt, widerfuhr Karl May, der doch sehr in seiner eigenen Welt lebte, auch viel Unrecht. So wirft „Manitu drückt ein Auge zu“ einen Blick hinter die Figur Karl May. Auf der Bühne stehen für diese Uraufführung Marietta Holl, Monika Reithofer, Andreas Peteratzinger, Maximilian
Westphal und Peter Peniaska.

Bürgerhaus, Senden