Bild: Manteca - SocietaetstheaterBild: Manteca - Societaetstheater
Erleben Sie die das Stück Manteca, gespielt vom Societaetstheater in Kooperation mit dem Teatro del Viento live! Jetzt Tickets sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Manteca heißt übersetzt Fett. Wir befinden uns im Kuba der 1990er Jahre. Der Zusammenbruch des Sozialismus in Europa bringt das Land in existenzielle Not. Fidel Castro spricht von der „Spezialperiode in Friedenszeiten“, in der hinter verschlossenen Türen und Fenstern die Kubaner heimlich ein Schwein großziehen. Es ist Silvesterabend. Das Licht fällt im regelmäßigen Takt aus und zum Anstoßen gibt es Zuckerwasser. Heute ist der Tag, an dem das Schwein geschlachtet werden soll. Sein FETT verspricht Überleben…
Drei Figurenerklären auf groteske Weise die Erschütterungen in ihrer Lebenswelt und entwickeln dabei eine ungewöhnliche gesellschaftliche Utopie. Albert Pedro Torrientes Stück ist trotz seiner lokalen Verortung nicht nur auf Kuba beschränkt. Es werden mit dem Abend Geschichten erzählt, die an vielen Orten außerhalb der Inseln des Wohlstands passieren könnten.

Der Abend entstand im Rahmen der Deutsch-Kubanischen Theaterkooperation mit der Teatro del Viento und dem Societaetstheater. Im Anschluss an die Aufführungen in Dresden wird die Produktion bei der Woche des Deutschen Theaters in Havanna gastsieren und ist zu einer Gastspielreise durch weitere Städte Kubas eingeladen. 

Regie: Arne Retzlaff | Darsteller: Kati Grasse, Carsten Linke, Renat Safiullin | Spieldauer: 60 Min.