Marina Baranova & Murat Coskun Tickets - Dresden, Gemeindezentrum Der Jüdischen Gemeinde

Event-Datum
Mittwoch, den 25. Oktober 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hasenberg 1,
01067 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Jüdische Musik- und Theaterwoche Dresden (Kontakt)

Ermäßigung für Kinder, SchülerInnen, StudentInnen, Auszubildende, Arbeitslose, Bundesfreiwilligendienstleistende, Dresden-Pass-InhaberInnen sowie Schwerbehinderte (ab 80% MdE) und die nachgewiesene notwendige Begleitperson. Gültige Berechtigungsausweise sind erforderlich.
Ticketpreise
ab 15,40 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Jüdische Musik und Theaterwoche Dresden
Die Legende sagt: Wer einen Feuervogel sieht, verbrennt sich die Augen und wer eine seiner Federn findet, den trifft das Glück. Also schließen sie die Augen, öffnen sie die Ohren und genießen sie das Glück, dass sich zwei so wunderbare Künstler gefunden haben, die die Konzertgäste auf ihren Schwingen in weite Ferne tragen.

Der Pianistin, Marina Baranova, und dem Rahmentrommel-Meister, Murat Coskun, gelingt es in beeindruckender Form, das feinfühlige Klavierspiel und die teilweise kräftige Percussion miteinander zu verbinden. Kennengelernt haben sie sich bei Studioaufnahmen mit der Klezmerlegende Giora Feidman. Dabei merkten sie sofort, dass sie musikalisch außerordentlich harmonierten. Zwar kommen die beiden Künstler aus unterschiedlichen musikalischen Welten - beide eint aber, dass sie getrieben von einer großen Neugier und schrankenloser Entdeckerlust sind.

Marina Baranova und Murat Coskun inspirieren sich gegenseitig und leben in Improvisationen ihre ungemein vielseitige Musikalität aus. Sie schenken dem Hörer Rhythmen, Grooves und Melodien und machen es zum begeisterten Weggefährten einer außergewöhnlichen musikalischen Reise.

Für beide ging dabei ein langgehegter Wunsch in Erfüllung: Marina Baranova erweiterte ihren musikalischen Ausdruck, indem sie für das neue Duo-Programm erstmals eigene Stücke schrieb. Murat Coskun war schon lange auf der Suche nach einer musikalischen Partnerin, um die Ausdrucksmöglichkeiten seiner vielseitigen Perkussion durch ein Tasteninstrument zu erweitern. Ihren Stücken spürt man die Freude an, die sie dabei empfinden, bisherige Zuweisungen und Genre-Grenzen zu überschreiten und die Offenheit, Neues geschehen zu lassen.

Gemeindezentrum Der Jüdischen Gemeinde, Dresden