FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Mark Twain: Die Tagebücher von Adam und Eva Tickets - Berlin, Theater im Palais

Event-Datum
Freitag, den 28. Januar 2022
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Am Festungsgraben 1,
10117 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Theaterverein Am Festungsgraben e.V. - THEATER IM PALAIS (Kontakt)

ERMÄßIGUNGEN:
Schüler, Studenten (bis zum vollendeten 30. Lebensjahr), Auszubildende und Arbeitslose gegen Vorlage eines gültigen Nachweises.

LAST MINUTE TICKETS:
30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn werden RESTKARTEN an der Abendkasse NUR auf Anfrage und NUR nach Maßgabe vorhandener Plätze für 12,- € vergeben.
Empfänger von ALG II + ALG I erhalten das LAST MINUTE TICKET (gegen Vorlage der Nachweise) zum Preis von 3,- €.
Dieses Angebot ist NICHT vorbestellbar. Ausgenommen sind auch Premieren, Sondervorstellungen und Silvester.

Das THEATER IM PALAIS unterstützt den Verein...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 24,20 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Mark Twain: Die Tagebücher von Adam und Eva - Theater im Palais Berlin
Ab dem 15.01.2022 gilt für alle Vorstellungen die 2G plus Regelung, das bedeutet für unser Haus:

vollständig geimpft oder genesen
+ geboostert oder getestet
+ Pflicht zum Tragen einer FFP2 Maske (auch während der Vorstellung)

Bitte halten Sie bereit:
+ digitales / analoges Zertifikat über Ihren Impfstatus / Genesenenstatus
+ Lichtbildausweis
+ Testergebnis (wenn Sie nicht geboostert sind)


Mark Twain: Die Tagebücher von Adam und Eva

Es lesen Gundula Köster und Carl Martin Spengler
Am Klavier: Ute Falkenau
Mitarbeit: Ilse Nickel

PREMIERE: 17.09.21
Weitere Termine: 18.09.21, 19.09.21, 01.10.21, 02.10.21

Dauer: ca. 1 h 50 Min. (inkl. Pause nach ca. 60 Minuten)

In Mark Twain: Die Tagebücher von Adam und Eva wird das Geheimnis um das allererste Liebespaar der Welt gelüftet.
Wie haben sich Adam und Eva im Paradies gegenseitig wahrgenommen und wie gut funktionierte die anfängliche Kommunikation zwischen ihnen? War es Liebe auf den ersten Blick oder bildeten die beiden mangels Alternativen vielmehr eine Art Notgemeinschaft?
Adam wurde schließlich nicht gefragt, ob er nicht lieber allein geblieben wäre, und Eva war auf die Begegnung mit einem äußerst mürrischen Wesen keineswegs vorbereitet…

Mit viel Witz und Ironie schildert Twain den Annäherungsprozess zwischen Mann und Frau, der nicht ohne Missverständnisse und Reibereien vor sich geht und dennoch auf etwas sehr Kostbares und Zerbrechliches zusteuert, was man nicht anders als Liebe bezeichnen kann.
Ob der Sündenfall überhaupt vermeidbar ist, wenn „Typisch-Mann“ und „Typisch-Frau“ aufeinandertreffen?

Der amerikanische Schriftsteller Mark Twain, vor allem für seine Bücher über die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn bekannt, verbrachte in den Jahren 1891/92 rund fünf Monate in Berlin und war derart begeistert von der Stadt, dass er später seine beiden Töchter dazu ermunterte, hier zu studieren.

Gundula Köster und Carl Martin Spengler lesen mit viel Charme aus den Tagebuchaufzeichnungen der ersten Herzensbrecher der Geschichte.
Am Klavier sorgt Ute Falkenau für den musikalischen Rahmen; für die Auswahl der Texte zeichnet Ilse Nickel verantwortlich.

Mark Twain, Die Tagebücher von Adam und Eva
für die deutsche Übersetzung von Hans-Christian Oeser © 2020 Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen.