Mathias Tretter - Pop Tickets - Aschaffenburg, Hofgarten Kabarett

Event-Datum
Sonntag, den 15. Oktober 2017
Beginn: 18:00 Uhr
Event-Ort
Hofgartenstr. 1A,
63739 Aschaffenburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Humorbrigade Hofgarten GmbH (Kontakt)

Ermäßigungen gelten nur, falls vorhanden:
> Für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Wehrdienstleistende, Menschen mit Behinderung.
> Im Vorverkauf bitte den Normalpreis buchen, 2 € werden an der Abendkasse ausbezahlt
> nur gültig gegen Vorlage der Ermäßigungsberechtigung.

Info für Rollstuhlfahrer:
> Der Hofgarten ist ebenerdig und behindertengerecht ausgebaut.
> Bitte buchen Sie einen Platz zum Normalpreis ganz am Rand - die Begleitperson ist frei & benötigt kein Ticket.
> Für alle andere Locations bitte direkt beim Veranstalter anfragen, Tel. 06021 200455(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 24,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Mathias Tretter
In the future, everyone will be world-famous for 15 minutes.” Andy Warhol meinte es tatsächlich ernst, als er jedem diesen Quatsch versprach. Aus den 15 Minuten sind ja längst 140 Zeichen geworden. Zwar wird auch damit niemand zwingend berühmt, aber mitunter zumindest US-Präsident. Was mit Casting-Shows begann, erreicht in Donald Trump nun endlich seinen sturmfrisierten Höhepunkt: Das Zeitalter des Amateurs. Blogger sind die neuen Journalisten, Hipster die neuen Bierbrauer, AfDler die neuen CDUler. Sänger kriegen den Literatur-Nobelpreis, Kinder erziehen ihre Eltern, das Oval Office ist der neue Hobbykeller. Und außenrum und untendrunter die Welt, die schlingert, dass es selbst den Profis schlecht wird. Die Zehner Jahre: Dilettanz auf dem Vulkan. Die Auskenner dagegen heißen „Lügenbresse“ und „verschisenes Estäplischment“ (sic – wenn Rechte schreiben, führt das nicht zu Rechtschreibung). Einst hat man seine Mängel kaschiert, heute versteckt man seine Fähigkeiten. Wer Adorno zitiert, gilt als großkotzige Elitesau. Aber wenn man sagt: „Adorno? Sie meinen den neuen Fünftürer von VW?“ – dann ist man im Gespräch. David Bowie, Prince, Leonard Cohen und George Michael mussten einfach sterben in dem Jahr, in dem alles Pop wurde. Mathias Tretter ist noch da. Lebendiger denn je, böse wie nie, mit dem Programm der Stunde: Pop – Politkomik ohne Predigt. Von einem Profi oraler Präsenz. Mit Plödeleien oberster Populistik. Peziehungsweise, ohne Pescheidenheit: 150 Minuten Ruhm

www.mathiastretter.de

… und die Presse schrieb: "Polemisch, selbstironisch, intelligent, eloquent, unterhaltsam, niveauvoll. Tretter gehört zur allerersten Riege junger politischer Kabarettisten, zu jenen, die nicht in den Fußstapfen eines Granden wie Dieter Hildebrandt versinken würden. Großartig." (Göttinger Tageblatt)
Bild: Hofgarten Kabarett Aschaffenburg

Seit vielen Jahren steht die Aschaffenburger Kabarett-Bühne im Hofgarten als Synonym für hervorragendes Kabarett. Der Gründer des Hauses, Urban Priol und die vielen renommierten Künstler, die regelmäßig zu Gast sind, haben den Hofgarten zu einer der wichtigsten Kabarettbühnen in Deutschland gemacht. Und dies gilt auch umgekehrt:
 
Der Hofgarten war prägend für die Karrieren vieler Künstler. Das Gebäude, eine Orangerie aus dem 18. Jahrhundert das zwischenzeitlich als Kino genutzt wurde, hat Urban Priol weitestgehend ohne öffentliche Unterstützung aufwendig renoviert und zu einem idealen Ort für Kabarett und Kleinkunst gemacht. Auch das Fernsehen und das Radio machen nutzen die einzigartigen Möglichkeiten die Ihnen der Hofgarten bietet und zeichnet regelmäßig auf. (Salzburger Stier, Tilt- der Jahresrückblick, Kabarett aus Franken, Comedy aus Hessen, BR-Brettl) Der Hausherr Urban Priol, selbst Kabarettist, gehört mittlerweile zu den erfolgreichsten Vertretern der Kleinkunst im deutschsprachigen Raum. Jahrelang hat er seine Bühne selbst geleitet. Seit Oktober 2003 hat das Axel Teuscher übernommen. Er war vorher über 10 Jahre u. a. für das Kabarettprogramm der Schweinfurter Kleinkunstbühne „Disharmonie" zuständig und genießt als Kabarettveranstalter und Theaterleiter einen hervorragenden Ruf.

Hofgarten Kabarett, Aschaffenburg