Matthias Brodowy - "Bis es euch gefällt" - Brodowys Bestes aus zwei Jahrzehnten Tickets - Würzburg, Bockshorn

Event-Datum
Freitag, den 27. September 2019
Beginn: 20:15 Uhr
Event-Ort
Oskar-Laredo-Platz 1,
97080 Würzburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Bockshorn (Kontakt)

Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte ab 60 % und Begleitperson bei "B".
Die entsprechenden Ermäßigungsausweise sind am Einlass unaufgefordert vorzulegen.
Ticketpreise
ab 21,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Matthias Brodowy
Seit 1989 steht er auf der Bühne, erst im Ensemble, ab ´97 als Solist, von
Hanns Dieter Hüsch schon 1999 als erster Gewinner mit dem Kabarettpreis
„Das Schwarze Schaf" ausgezeichnet. Jetzt hat er sich die Höhepunkte aus 9½ Soloprogrammen herausgepickt, Brodowys Bestes, natürlich stets gewürzt mit
satirischen Kommentaren zum aktuellen Zeitgeschehen.

„Bis es euch gefällt!": Matthias Brodowy, der Mann aus Hannover, führt uns zurück in die wunderbare Zeit des käferorangenen Wählscheibentelefons, als er im Blockflötenorchester ganze Seniorenheime tyrannisierte, erklärt als beamteter Bauchhintrainer, warum wir uns Übergewicht angesichts der wirtschaftlichen Lage unbedingt leisten müssen, bringt deshalb gleich Teile einer längst verschollen geglaubten Mozartoper für Dicke zu Gehör... und klärt nicht zuletzt darüber auf, warum er es als ehemaliger Theologiestudent vorgezogen hat, Kabarettist statt Papst zu werden. Seine Waffe ist das Mundwerk, seine Munition das Wort, sein Ass im Ärmel die Musik.

„Bis es euch gefällt!": eine temporeiche One-Man-Show, Texte und Töne in Laut
und in Leise, Klassiker und Aktuelles, Kabarett und Comedy in einem Boot, ein
exquisiter Mix aus hirnerweichender Lyrik, scharfzüngigem Sarkasmus, federleichten Plaudereien und intelligentem Wortwitz.
Alles Brodowy, der Vertreter für gehobenen Blödsinn, der chief director for a high
level bullshit.
Bild: Bockshorn Theater Würzburg

Vor fast dreißig Jahren, am 30. Oktober 1984, eröffnete Mathias Repiscus in Sommerhausen das Bockshorn Theater mit dem Ziel, in der Region eine professionelle Kabarettbühne zu etablieren. Bereits in den Anfangsjahren gelang es ihm Kabarettgrößen wie Dieter Hildebrandt, H.D. Hüsch, Richard Rogler, Ottfried Fischer, u.a. nach Sommerhausen zu locken. Daneben brachte Repiscus mit dem Bockshorn-Ensemble, zu dem der junge Urban Priol gehörte, eigene Kabarettproduktionen ("Sodumm und Camorra", "Trendzeichen D") auf die Bühne.

Die private und berufliche Partnerschaft mit Monika Wagner-Repiscus seit 1986 ist ein maßgeblicher Faktor in der Erfolgsgeschichte des Bockshorn Theaters.
Nach 17 Jahren in Sommerhausen zog das Bockshorn im Oktober 2001 in den Kulturspeicher nach Würzburg um.