Matthias Reuter - Wenn ich groß bin, werd´ ich Kleinkünstler Tickets - Aschaffenburg, Hofgarten Kabarett

Event-Datum
Samstag, den 01. Februar 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hofgartenstr. 1A,
63739 Aschaffenburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Humorbrigade Hofgarten GmbH (Kontakt)

Ermäßigungen gelten nur, falls vorhanden:
Für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Wehrdienstleistende, Menschen mit Behinderung.
Im Vorverkauf bitte den Normalpreis buchen, 2 € werden an der Abendkasse ausbezahlt.
die BEGLEITPERSON benötigt eine Freikarte !!
nur gültig gegen Vorlage der Ermäßigungsberechtigung.

Info für Rollstuhlfahrer:
Der Hofgarten ist ebenerdig und behindertengerecht ausgebaut.
Bitte buchen Sie einen Platz zum Normalpreis ganz am Rand - die Begleitperson ist frei & benötigt kein Ticket.
Für alle andere Locations bitte direkt beim Veranstalter anfragen,...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 24,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Matthias Reuter
Auf die Frage „Was möchtest Du mal werden, wenn du groß bist“ antwortete Matthias Reuter als Kind meist mit der Gegenfrage „Wie groß muss das denn genau sein?“ Man muss es ja nicht übertreiben. Darum ist er heute auch Kleinkünstler, denn er weiß: Humor ist oft eine Frage der Perspektive. Und
von unten nach oben lacht es sich viel herzlicher als umgekehrt. Warum trotzdem alle dauernd nach oben wollen, hat er nie verstanden. So bleibt er am Boden und besieht sich von dort aus die Vorturner, Vorbilder und Vordenker des Landes. Er hat Verständnis dafür, dass laut Umfragen ausgerechnet Günther Jauch das größte Vorbild der Deutschen ist, denn der gibt im Gegensatz zur Kanzlerin zumindest öffentlich zu, dass er mehr Fragen hat als Antworten. Das ist bei vielen nicht so. In der Antike sagte Sokrates noch selbstkritisch: „Ich weiß, dass ich nichts weiß.“ Diese Zeiten sind vorbei. Heute präsentiert einem jeder die einzige und alleinige Wahrheit. Und da ist Vorsicht geboten. Denn Leute, die immer die Wahrheit kennen, haben sie sich meist selbst ausgedacht.
Dieses Kabarettprogramm ist jedenfalls von vorne bis hinten erfunden. Matthias Reuter kennt die Wahrheit auch nicht. Aber seine erfundenen Geschichten kommen oftmals nah dran. Dafür ist er bislang schon zehn Mal mit lustig klingenden Kabarettpreisen ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem Publikumspreis des Hessischen Kabarettpreises 2018, aber auch z.B. mit der Jurypreis-Kappe des Wettbewerbs Tegtmeiers Erben im Jahr 2011. Studiert hat er auch: Germanistik, neuere Geschichte und Philosophie (also Kleinkunst-Fachabitur). Und seit 2010 kann er davon leben. Bis 2070 muss er davon leben (sagt sein Rentenbescheid). „Wenn ich groß bin, werd ich Kleinkünstler“ ist sein fünftes Programm.
Bild: Hofgarten Kabarett Aschaffenburg

Seit vielen Jahren steht die Aschaffenburger Kabarett-Bühne im Hofgarten als Synonym für hervorragendes Kabarett. Der Gründer des Hauses, Urban Priol und die vielen renommierten Künstler, die regelmäßig zu Gast sind, haben den Hofgarten zu einer der wichtigsten Kabarettbühnen in Deutschland gemacht. Und dies gilt auch umgekehrt:
 
Der Hofgarten war prägend für die Karrieren vieler Künstler. Das Gebäude, eine Orangerie aus dem 18. Jahrhundert das zwischenzeitlich als Kino genutzt wurde, hat Urban Priol weitestgehend ohne öffentliche Unterstützung aufwendig renoviert und zu einem idealen Ort für Kabarett und Kleinkunst gemacht. Auch das Fernsehen und das Radio machen nutzen die einzigartigen Möglichkeiten die Ihnen der Hofgarten bietet und zeichnet regelmäßig auf. (Salzburger Stier, Tilt- der Jahresrückblick, Kabarett aus Franken, Comedy aus Hessen, BR-Brettl) Der Hausherr Urban Priol, selbst Kabarettist, gehört mittlerweile zu den erfolgreichsten Vertretern der Kleinkunst im deutschsprachigen Raum. Jahrelang hat er seine Bühne selbst geleitet. Seit Oktober 2003 hat das Axel Teuscher übernommen. Er war vorher über 10 Jahre u. a. für das Kabarettprogramm der Schweinfurter Kleinkunstbühne „Disharmonie" zuständig und genießt als Kabarettveranstalter und Theaterleiter einen hervorragenden Ruf.