Mauertour - Grenzgeschichten im geteilten Berlin Tickets - Berlin, Anlegestelle Berliner Dom

Event-Datum
Freitag, den 04. Oktober 2019
Beginn: 11:30 Uhr
Event-Ort
Am Lustgarten/Bodestraße,
10178 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stern und Kreisschiffahrt GmbH (Kontakt)

Rollstuhlplätze bitte telefonisch unter 030/53 63 60-0 anfragen! Informationen zu evtl. Allergien oder
körperlichen Einschränkungen (z. B. Treppen steigen nicht möglich) bitte telefonisch unter 030/53 63 60-0 oder per E-Mail: verkauf@sternundkreis.de mitteilen.
Ticketpreise
ab 27,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Mauertour - Grenzgeschichten im geteilten Berlin
Herzlich willkommen an Bord unseres Solar-Katamarans. In Kooperation mit der Stiftung Berliner Mauer werden wir in einem exklusiven Ambiente entlang der Spree durch die Stadt gleiten und Ihnen historische Ereignisse zur Geschichte der Berliner Mauer vorstellen. Der Audio-Guide „Grenzgeschichten im geteilten Berlin“ wird Sie daher auf Ihrer Fahrt begleiten. Einen Großteil der Strecke legen wir im Ostteil der Stadt zurück. In Abschnitten folgen wir dabei dem ehemaligen Grenzverlauf zwischen Ost- und West-Berlin. Auch wenn ihre baulichen Reste nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind – die Mauer hat bis heute ihre Spuren im Stadtbild hinterlassen!
Die Tour führt uns an bekannte Orte Berlins wie die East Side Gallery, den Bahnhof Friedrichstraße und den Reichstag. Diese Orte mit ihren historischen Spuren möchten wir Ihnen zeigen und Einblicke in die Geschichte der geteilten Stadt geben.
Bild: Berliner Dom

Der mächtige Berliner Dom steht im Zentrum der Hauptstadt und war früher eine Hof- und Domkirche der Hohenzollern. Gebaut wurde das Monument unter Kaiser Wilhelm II von 1894 bis 1905 im Stil des Barocks. Es gilt heute als eine der bedeutendsten dynastischen Grabstätten Europas und als die größte evangelische Kirche Berlins.

Das Innere der Kirche ist prachtvoll gestaltet mit ornamentalen Mosaiken, Gold, und Statuen sowie mit Stülers berühmtem Marmoraltar und dem Marmortaufstein von Christian Daniel Rauch. In der Hohenzollerngruft befinden sich ca. 100 Särge aus vier Jahrhunderten sowie die aufwändig gestalteten Sarkophage für Friedrich I und Königin Sophie Charlotte. Nach der schweren Zerstörung im zweiten Weltkrieg wurde der Berliner Dom bis Anfang der 2000er originalgetreu wiederaufgebaut und wird seitdem für Gottesdienste, Staatsakte, Konzerte und weitere Veranstaltungen genutzt.

Ein wahrer Blickfang des Doms ist der eindrucksvolle Kuppelbau. Rund 270 Stufen muss man meistern, um nach oben zu kommen, aber die Mühe lohnt sich: Aus 50 Metern Höhe erhalten die Besucherinnen und Besucher einen Rundumblick über die Sehenswürdigkeiten Berlins. (Quelle Bild: berlinerdom.de, Quelle Text: im | AD ticket GmbH)