Max Mutzke Tickets - Würzburg, Freitreppe Alter Hafen

Event-Datum
Donnerstag, den 27. Juli 2017
Beginn: 20:30 Uhr
Event-Ort
Oskar-Laredo-Platz 1,
97080 Würzburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Tourist Information Würzburg (Kontakt)

Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.
Die ermäßigten Preise gelten gegen Vorlage der gültigen Legitimation für:
SchülerInnen, Azubis, Studierende, Wehr- und Zivildienstleistende, Schwerbehinderte (ab 60%), Erwerbslose, SozialhilfeempängerInnen und RentnerInnen sowie InhaberInnen der Bayerischen Ehrenamtskarte.
Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit "B" im Ausweis erhalten in der Tourist Information & Ticket Service in Würzburg für sich und die Begleitperson EIN ERMÄSSIGTES Ticket: 1 Ticket = 2 Personen

In der Tourist Information & Ticket Service in Würzburg ist die...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 29,80 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Max Mutzke
Max Mutzke – Energie und Emotion
Er hat diesen natürlichen Soul in der Kehle, der kraftvoll klingt und zugleich verletzlich. Doch so viel Energie in Mutzkes Stimme auch liegt – der vermag diese markante Bruststimme mit seiner Kopfstimme virtuos zu verbinden.
Mutzke bewegt sich nahezu traumwandlerisch zwischen Pop, Soul und Funk und baut durchaus auch jazzige Momente in seine Konzerte ein. Seine Musik ist ein gelungener Mix aus emotionalem Sound und spannungsreichen Harmonien, die das Publikum sofort mitreißen. Die deutsch- und englischsprachigen Songs gehen unmittelbar unter die Haut und wirken – das ist vielleicht am Wichtigsten – aufrichtig und glaubwürdig.
Vielfältigkeit ist Mutzkes Ding – in einer musikalischen Schublade hat sein Talent keinen Platz. So hat er jüngst mit der NDR Radiophilharmonie unter Enrico Ugarte eigene Songs und Coverversionen eingespielt. Mit Popformationen tritt er ebenso auf wie mit den Jazzgrößen Klaus Doldinger und Nils Landgren, die auch auf seinem Album „Durch Einander“ zu hören sind, oder der SWR Bigband.
Für Max Mutzkes Qualität als Sänger spricht auch seine Karriere. Entdeckt und gefördert wurde er durch Stefan Raab, bei dessen „TV-Total“-Castingshow er antrat. 2004 vertrat er Deutschland beim ESC und wurde immerhin Achter. Damit war er besser platziert als viele andere, die unser Land schon vertreten haben. Im Unterschied zu den meisten anderen Casting-Show-Talenten hat er bis heute Erfolg und war nicht nach einem Jahr wieder in der Versenkung verschwunden.
Bild: Bockshorn Theater Würzburg

Vor fast dreißig Jahren, am 30. Oktober 1984, eröffnete Mathias Repiscus in Sommerhausen das Bockshorn Theater mit dem Ziel, in der Region eine professionelle Kabarettbühne zu etablieren. Bereits in den Anfangsjahren gelang es ihm Kabarettgrößen wie Dieter Hildebrandt, H.D. Hüsch, Richard Rogler, Ottfried Fischer, u.a. nach Sommerhausen zu locken. Daneben brachte Repiscus mit dem Bockshorn-Ensemble, zu dem der junge Urban Priol gehörte, eigene Kabarettproduktionen ("Sodumm und Camorra", "Trendzeichen D") auf die Bühne.

Die private und berufliche Partnerschaft mit Monika Wagner-Repiscus seit 1986 ist ein maßgeblicher Faktor in der Erfolgsgeschichte des Bockshorn Theaters.
Nach 17 Jahren in Sommerhausen zog das Bockshorn im Oktober 2001 in den Kulturspeicher nach Würzburg um.

Freitreppe Alter Hafen, Würzburg