Bild: Meine liebe, einzige Freundin - Peter Tschaikowski und seine unsichtbare Geliebte Nadeschda von Meck
Karten für Meine liebe, einzige Freundin - ein Lesung über Peter Tschaikowski und dessen Brieffreundin Nadeschda von Meck. Tickets für die Tschaikowski-Lesung jetzt im Vorverkauf sichern.
weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Meine liebe, einzige Freundin - Peter Tschaikowski und seine unsichtbare Geliebte Nadeschda von Meck im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Sie war Mäzenin, Beraterin und Vertraute des wohl bedeutendsten russischen Komponisten des 19. Jahrhunderts: Mit mehr als 1.000 Briefen belegten Nadeschda von Meck, Musik liebende Witwe eines reichen Eisenbahnunternehmers, und Peter Tschaikowski die innige Nähe ihrer Gedanken – wobei sie sich niemals zum persönlichen Gespräch begegneten. Während des 14 Jahre andauernden Briefwechsels entstand ein authentisches, sehr persönliches Porträt sowohl des Komponisten als auch des Menschen Tschaikowski.

Zugleich offenbart er das Bild einer bemerkenswerten Frau, die einem großen Künstler mit Diplomatie und Geschick immer wieder neuen ideellen und materiellen Antrieb gab. Mit Auszügen aus ihren Briefen und dem Klavierzyklus „Die Jahreszeiten“ des Komponisten lassen Esther Schweins, Hanns Zischler und Hideyo Harada diese einzigartige Freundschaft der Musikgeschichte für einen Abend wieder lebendig werden.
 
ESTHER SCHWEINS, REZITATION | HANNS ZISCHLER, REZITATION | HIDEYO HARADA, KLAVIER