FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Melancholie und Frohsinn - Harfenmusik und lebenslustige Texte aus der Renaissance Tickets - Berlin, Jagdschloss Grunewald

Event-Datum
Sonntag, den 08. Mai 2022
Beginn: 18:00 Uhr
Event-Ort
Hüttenweg 100,
14193 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (Kontakt)

Ermäßigter Eintritt wird – gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises – gewährt für:

1. Behinderte mit GdB ab 50 % bei Vorlage des Schwerbehindertenausweises
2. Bezieher von Arbeitslosengeld I (ALG I) bei Vorlage eines Nachweises
3. Personen, die Transferleistungen (ALG II, Sozialhilfe, Grundsicherung oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz) erhalten sowie deren im Haushalt lebende Kinder bis zum vollendeten 17. Lebensjahr bei Vorlage eines Nachweises
4. Schüler, Studierende, Auszubildende, Teilnehmende am Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder am Freiwilligen Sozialen...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 18,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Thomas Siener
Natürlich ist William Shakespeare bekannt, aber hat man seine berühmten Sonette schon einmal gelesen? Dass Francesco Petrarca oder Francois Villon Liebeslyrik verfassten, ist vielen bekannt, aber die Wenigsten kennen die Texte wirklich. Und dieses Schicksal teilen sicherlich auch die berühmten frech frivolen Geschichten von Giovanni Boccaccio und seinen Zeitgenossen, die die Lebenslust ihrer Zeit spiegeln.

Der Konzertharfenist Thomas Siener liebt Musik aus der Zeit der Renaissance und stellt in seinem Programm die heute weithin unbekannten Texte kombiniert mit ausgewählter Harfenmusik vor.

Thomas Siener, geboren in Neustadt an der Weinstraße, lebt und arbeitet in Berlin.
Nach erfolgreichen künstlerischen Reifeprüfungen in Klavier und Harfe erhielt er ein zwei-
jähriges Stipendium am Conservatoire „Hector Berlioz“ in Paris.
Konzertreisen führten ihn in die Schweiz, nach Italien, Schweden und Frankreich.
In letzter Zeit widmet sich Thomas Siener verstärkt kunsthistorischen und philosophischen Studien. Sein Motto „Künste verbinden heißt Erkenntnis finden“ schlägt sich auch in seinen neusten Programmen mit ungewöhnlichen Kombinationen von Text, Musik und Darstellung nieder.