FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Messe in As-Dur - Franz Schubert - Kammerchor & Hofkapelle StuttgartBild: Messe in As-Dur - Franz Schubert - Kammerchor & Hofkapelle Stuttgart
Karten für die Messe in As-Dur von Franz Schubert jetzt sichern und die Hofkapelle und den Kammerchor Stuttgart 2021 live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Mit seiner Messe in As D 678 strebte Franz Schubert den großen Wurf an, eine „Missa solemnis“, wie er sie später selbst betitelt. An kaum einem Werk hat Schubert so lange gearbeitet und umfänglich auch umgearbeitet. So darf sie als sehr persönliches Glaubensbekenntnis der „wahren Andacht“ verstanden werden, wie Schubert es 1825 bekannte.

Frieder Bernius wird diese „symphonische Messe“ zusammen mit bewährten Solisten sowie dem Kammerchor Stuttgart und der Hofkapelle Stuttgart aufführen.

Das Libretto des "Ordinarium missae" existiert seit 1000 Jahren und hat Komponisten über alle Epochen der Musikgeschichte hinweg zu eigenen Interpretationen herausgefordert. Schuberts Vertonung der Messe in As-Dur D 678 ist mit keiner der zuvor entstandenen Kompositionen des "Ordinarium missae" vergleichbar: Er hat nie dagewesene kompositorische Ideen in dieser Messvertonung miteinander verknüpft, und darin liegt sein besonderer Reiz für die Interpreten.

Zum Auftakt wird Mendelssohns Psalmvertonung Hör mein Bitten für Sopran, Chor und Orchester vorgestellt, die das allererste Werk markiert, mit dem Frieder Bernius seine Mendelssohn-Gesamtedition begründet hat und das in der Orchester-Fassung bislang noch nicht in Stuttgart aufgeführt wurde. Pendereckis Agnus Dei für Chor a cappella ergänzt als zeitgenössischer Kontrapunkt Schuberts Messe in As.