FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Messe in h-Moll - Johann Sebastian Bach Messe h-Moll BWV 232 Tickets - Dresden, Frauenkirche Dresden

Event-Datum
Samstag, den 01. Oktober 2022
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Neumarkt,
01067 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stiftung Frauenkirche Dresden (Kontakt)

Inhaber der Frauenkirchenkarte erhalten 25% Rabatt auf den regulären Preis für alle Musikveranstaltungen (ausgenommen: Sonderkonzerte und Fremdveranstaltungen) auf maximal 4 Karten pro Veranstaltung. Ermäßigungen werden durch Eingabe des Codes (Ausweis - ID) sichtbar.

Ermäßigungsberechtigt gegen Nachweis sind:

junge Leute bis 27 Jahre, Dresden-Pass-Inhaber, Schwerstbehinderte ab 80% (GdB) und eine Begleitperson (B im Nachweis erforderlich).

Rollstuhlfahrer ohne Begleitperson wenden sich bitte zur Buchung des Tickets direkt an den Veranstalter unter: 0351 656 06 701 (Mo - Fr in...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 19,00 EUR bis 59,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Frauenkirche Dresden Konzerte
Johann Sebastian Bach
Messe in h-Moll

19:00 Uhr Künstlergespräch mit Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Johann Sebastian Bach Messe h-Moll BWV 232
Sopran Miriam Feuersinger
Alt Marie Henriette Reinhold
Tenor Daniel Johannsen
Bass Tobias Berndt
Kammerchor der Frauenkirche
ensemble frauenkirche dresden
Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Ob man Bachs h-Moll-Messe als „das größte Kunstwerk aller Zeiten und Völker“ bezeichnen muss, wie es ein Verleger im 19. Jahrhundert reißerisch tat … Sicher ist, dass dieses große kompositorische Vermächtnis wie kaum ein anderes Glauben in Töne gesetzt hat.
Besonders sind die Verbindungen zu Dresden: Das Kyrie und Gloria entstand zunächst als Dresdner Missa (Bach Bewarb sich damit 1733 um einen höfischen Titel). Und anlässlich des „Friedens zu Dresden“ erklang besagtes Gloria in einer Umarbeitung.
Aus Dresdner Wurzeln erblühte also dieses legendäre Werk – umso schöner, es am Ausgangspunkt hören zu können.
Bild: Dresdner Neumarkt

(Quelle Bild: Neumarkt-Dresden.de)