Mit Bach in den Süden - ein sommerlicher Konzertnachmittag mit Musik für zwei Gitarren Tickets - Bad Belzig, Waldkapelle Bad Belzig

Event-Datum
Sonntag, den 01. September 2019
Beginn: 16:00 Uhr
Event-Ort
Rosa-Luxemburg-Straße 51,
14806 Bad Belzig
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Havelländische Musikfestspiele gGmbH (Kontakt)

Kinder und Schüler bis einschließlich 18 Jahre erhalten 50% Rabatt auf ausgewählte Veranstaltungen der Havelländischen Musikfestspiele.

Studenten erhalten 5,- EURO Rabatt auf ausgewählte Veranstaltungen der Havelländischen Musikfestspiele.

Schwerbehinderte mit einem Schwerbehindertenausweis, der zur Mitnahme einer Begleitperson berechtigt, erhalten für die
begleitende Person eine Freikarte für die Havelländischen Musikfestspiele.
Ticketpreise
ab 0,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen

Mit Bach in den Süden - ein sommerlicher Konzertnachmittag mit Musik für zwei Gitarren

Bild: Mit Bach in den Süden - ein sommerlicher Konzertnachmittag mit Musik für zwei Gitarren
Duo Zoller&Jahn

Die beiden Gitarristinnen Elke Jahn und Antje Zoller lernten sich während ihrer gemeinsamen Studienzeit an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar kennen. Nach teils langjährigen, musikalisch höchst inspirierenden Auslandsaufenthalten in der Schweiz (Antje Zoller) und in Spanien (Elke Jahn) leben beide wieder in Sachsen und spielen seit 2009 gemeinsam Musik für zwei Gitarren. Sehr gerne arrangieren sie Werke „großer“ Komponisten - voller Neugier auf neue Facetten von Altbekanntem - eigenhändig für ihre filigrane Besetzung, die doch so reich an Farben und klanglichen Möglichkeiten ist.
Zu hören war das Duo in den vergangenen Jahren in Deutschland und in der Schweiz, unter anderem im Leipziger Bach-Museum, beim Dresdner Bachfest, den „Bachblüten“-Konzerten in Audigast - und sie waren Special Guests bei der „Langen Gitarrennacht“ im Leipziger Musikinstrumentenmuseum.

Mit Bach in den Süden -
ein sommerlicher Konzertnachmittag mit Musik für zwei Gitarren

Hört man den Beginn von Bachs bekanntem Orgelwerk „Toccata und Fuge d-moll“ gespielt von Gitarren, könnte man meinen, Bach sei selbst in Andalusien gewesen und hätte, inspiriert von spanischen Klängen, dieses Werk geschrieben. Deshalb eröffnen die Künstlerinnen mit diesem Stück ihren sommerlichen Konzertnachmittag. Weiter geht es - jetzt tatsächlich spanisch - mit Musik von Manuell de Falla und Isaac Albéniz, und sie haben nochmal eine Reminiszenz an Bach mit zwei kontrastreichen Präludien und Fugen aus Mario Castelnuovo-Tedescos „Les guitares bien tempérées“. Castelnuovo-Tedesco kann als ein Vater der modernen Filmmusik bezeichnet werden, denn sein Schaffen bis in die 60er Jahre umfasst neben einer Menge anderer Werke Musiken für viele Hollywood-Produktionen und er war am Konservatorium in L.A. unter anderem der Lehrer von John Williams.