Mit Stengelszungen (Der Kabarettist & Schriftsteller Hansgeorg Stengel) Tickets - Riedstadt, BüchnerBühne Riedstadt

Event-Datum
Sonntag, den 10. November 2019
Beginn: 11:00 Uhr
Event-Ort
Kirchstraße 16,
64560 Riedstadt
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: BüchnerBühne Riedstadt e.V. (Kontakt)

Ermäßigungen falls angeboten gelten für Schüler, Studenten, Vereinsmitglieder, Empfänger von Sozialleistungen und Menschen mit einer Behinderung
Ticketpreise
ab 7,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen

Mit Stengelszungen (Der Kabarettist & Schriftsteller Hansgeorg Stengel)

Bild: Mit Stengelszungen (Der Kabarettist & Schriftsteller Hansgeorg Stengel)
Humoristische Gedichte & Epigramme

Hansgeorg Stengel spürte den großen und kleinen Ärgernissen, Schiefheiten, und Lächerlichkeiten des Lebens nach. Er haßte Aufgeblasenheit, Hohlheit und Falschmünzerei und bekämpfte sie mit sprachlicher Genauigkeit. Hansgeorg Stengel war nicht nur ein begabter Journalist und Schriftsteller, sondern auch ein Kinderbuchautor und Kabarettist.Hansgeorg Stengel, Sohn eines thüringischen Lehrers und Verehrer Erich Kästners, veröffentlichte schon als 14-Jähriger erste Gedichte in Lokalzeitungen. Nach Kriegsdienst und -gefangenschaft studierte er Germanistik und später Journalistik.

Anfang der 1950er Jahre zog er nach Ost-Berlin. Er arbeitete zunächst als Redakteur bei der Satirezeitschrift Frischer Wind, die später als Eulenspiegel erschien. Bis 1959 war er dort als „Redakteur für Sprache und Stil“ angestellt, danach arbeitete er als freier Autor.

Nachdem er in den 1950er Jahren Kabaretttexte für die Distel in Ost-Berlin verfasst hatte, startete Stengel 1971 seine Karriere als Solokabarettist. Trotz seiner großen Popularität hatte er im Fernsehen der DDR keine Chance, da er darauf bestand, an seinen Manuskripten keine politisch motivierten Veränderungen vornehmen zu müssen.

Stengels Markenzeichen war sein scharfer Wortwitz, mit dem er gegen Stilblüten und Sprachschludereien zu Felde zog – so u. a. 1979 mit der Sprechplatte „Aus Willi Wuschkes Geredeschuppen“ und auch über mehrere Jahre regelmäßig in der Ostthüringer Zeitung mit seinen glossenhaften Beiträgen, Wortadella, von denen 1997 Auszüge in Buchform veröffentlicht wurden. Von ihm stammt der Ausspruch: „Die Deutschen können nicht deutsch sprechen.“ Außerdem beschäftigte sich Stengel mit Palindromen und veröffentlichte darüber 1984 das Buch Annasusanna. Die Gesamtauflage seines 50 Titel umfassenden Werkes beträgt zwei Millionen.

1995 zog er mit seiner Frau in den Westteil des nun vereinten Berlins. 1998 trat er im Bundestagswahlkreis Greiz – Altenburger Land für die PDS als Wahlkreisbewerber an. Stengel starb 2003 an seinem 81. Geburtstag. Er ist auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde bestattet.

___________________

Eine Vortragsmatinée mit Karsten Leschke & Christian Suhr

Dauer ca. 75 Minuten