Monika Drasch: Auf der böhmischen Grenz´ Tickets - Ortenburg, Schlossinnenhof Ortenburg

Event-Datum
Freitag, den 19. Juli 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Voderschloss 1,
94496 Ortenburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Festspiele Europäische Wochen Passau e.V. (Kontakt)

Bitte beachten: Die Ausweichspielstätte bei Schlechtwetter ist nicht rollstuhlgeeignet!
Bitte bei Ticket-Buchungen für Rollstuhlfahrer und deren Begleitperson die Kartenzentrale telefonisch kontaktieren, um gemeinsam einen optimal geeigneten Platz auszuwählen.
Ermäßigungen:
Schüler und Studierende, Auszubildende, Bundesfreiwilligen - und Wehrdienstleistende, Menschen mit Schwerbehindertenausweis und deren Begleitperson (Vermerk B im Ausweis notwendig) sowie Arbeitslose erhalten 50% Ermäßigung.
Der entsprechende Nachweis ist am Einlass unaufgefordert vorzuzeigen.
Weitere Ermäßigungen...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 40,70 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Festspiele Europäische Wochen
Open Air mit der charmant-verrückten Monika Drasch


Monika Drasch Quartett

Mit ihrer grünen Geige und den roten Haaren ist Monika Drasch eine Wegbereiterin der Neuen Volksmusik. In "Auf der böhmischen Grenz´" weitet sie die Grenzen ihrer bisherigen musikalischen Welten beim Bairisch
Diatonischen Jodelwahnsinn, mit Hubert von Goisern, im Emerenz-Meier-Programm oder mit Hans Well genussvoll aus. Wie immer schöpft Monika Drasch aus der traditionellen Volksmusik, aus dem bayrisch-böhmischen Grenzraum und der Kraft einfacher Melodien. Zur Dreiklangseligkeit gesellen sich klassische Kammermusik und Jazz. Mit ihr auf der Bühne: ein hochkarätiges Trio an erfahrenen, virtuosen und
ausgesprochen spielfreudigen Musikern: Norbert Nagel (Klarinette), Christian Gruber (Gitarre) und Alex Haas (Kontrabass und Gesang).

Auf der böhmischen Grenz´
Nix is gwiss
Liebeslied
Aba entahoi der Donau
Hublied
Dudlhupf
Hast oiwei gsagt
Böhmischer Wind
Koglwald
Mama, i mecht
Böhmerwald Grenzgang Landler
Arichtig schneena Tag
Ari
Aba Juchee
Way out in Arizona
Dass´ im Bayrischen Wald

*Bei Schlechtwetter in der Schlosskapelle.

Foto: Ralf Dombrowski