Multiphonics Festival: Loom / Hijâz’Car Tickets - Dortmund, domicil - Saal

Event-Datum
Donnerstag, den 05. Oktober 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hansastraße 7-11,
44137 Dortmund
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: domicil gGmbH (Kontakt)

ERMÄSSIGUNGEN Bei ermäßigten Tickets ist der dazugehörige Berechtigungsausweis am Einlass vorzuzeigen. Fehlt der Nachweis, muß der Differenzbetrag zum Normalpreis nachgezahlt werden. ** Ermäßigungen werden nur gewährt, wenn dies bei einer Veranstaltung ausdrücklich ausgewiesen ist. Ein Anspruch darauf besteht nicht. **

Ermäßigungsberechtigt sind:
- Schüler und Studenten (bis 26 Jahre)
- Freiwilligendienstleistende und Auszubildende (bis 26 Jahre)
- Schwerbeschädigte (ab 50% Grad der Behinderung, mit Eintrag "B" inkl. Begleitperson)
- Inhaber eines Dortmund-Passes (z.B. für...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 22,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Multiphonics Festival
L´Hijaz Car steht für raue, ungezügelte Energie, moderne Komposition, Klänge des Mittelmeerraumes….und das alles auf eine Art und Weise, wie man es noch selten gehört hat! Angeführt von Gregory Dargent setzen die Musiker von Hijâz’Car ihre Vision der Lyrik einer modernen östlichen Welt um. Dies tun sie auf Grundlage ihrer Originalinstrumentation mit Oud, Tarhu, Bassklarinette, Kontrabass und Perkussion, sowie ihren individuellen Erlebnissen aus 15 Jahren Tourerfahrung in der ganzen Welt, sowie ihrer starken, persönlichen Freundschaft.


Mit seiner Formation LOOM setzt Niels Klein ein jazzkompositorisches Grossprojekt der besonderen Art um. Das Klangideal dieses aus 5 Holz-, und 5 Blechbläsern, sowie einer stark erweiterten Rhythmusgruppe bestehenden Orchesters bezieht sich direkt auf orchestrale Cool-Jazzmusik wie z.B. die Gerry Mulligan Concert Jazz Band, Clare Fisher oder Miles Davis` „Birth of the Cool“ und transportiert es in die Gegenwart des aktuellen Jazzgeschehens. Dieses Klangideal drückt sich - anders als bei herkömmlichen BigBands oder Jazzorchestern - in einer dynamisch reduzierten Spielweise, besonders der Rhythmusinstrumente aus. Nicht so sehr die dynamische Energie einer grossen Besetzung, sondern kompositorisch und improvisatorisch hochdifferenzierte Strukturen rücken so in den Vordergund und lassen orchestrale Kammermusik entstehen.

domicil - Saal, Dortmund