Multiverse Tickets - Potsdam, T-Werk

Event-Datum
Freitag, den 01. Juni 2018
Beginn: 21:00 Uhr
Event-Ort
Schiffbauergasse 4e,
14467 Potsdam
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: fabrik Potsdam (Kontakt)

- Der ermäßigte Tarif gilt für Direktstudenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Auszubildende, Bufdis, FSJ/FÖJlerInnen und Menschen mit Schwerbehinderung sowie ihre Begleitperson. VOR DEM EINLASS BITTEN WIR UM VALIDIERUNG DER ERMÄSSIGUNG AN DER ABENDKASSE.
- tanzcard: für Besitzer der tanzcard (Bestellung unter www.tanzraumberlin.de)
- ViP-Abonnenten: für Besitzer eines Jahres-Abo der ViP (Verkehrsbetrieb Potsdam)
- Personen mit Rollstuhl bitten wir um Voranmeldung unter 0331 24 09 23
- Der Einlass findet in der Regel kurz vor Veranstaltungsbeginn statt
- Die Kasse öffnet 60 Min....(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 16,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Potsdamer Tanztage
In Multiverse vereint Louis Vanhaverbeke seine vielen Leidenschaften Do It Yourself (DIY), Slam Poetry und Tanz zu einer provokanten und humorvollen Allround-Performance. Wie ein Alchimist erweckt er Alltagsgegenstände zum Leben während er als multifunktionaler Discjockey agiert. Ist er ein Satellit im Orbit um die Erde, ein Gott, der seine Schöpfung überblickt oder eine Verkörperung der Zeit, wenn sie sich entfernt? In Louis’ Welt ist alles „Multi“. Wie ein schwer fassbarer Fisch bewegt er sich zwischen verschiedenen gegensätzlichen Elementen wie männlich und weiblich, Kunst und Kitsch, Ernst und Humor, Poesie und Energie, Erde und Weltall. Seine Kreationen, Mechanismen und schlauen Erfindungen sind voller Überraschungen und trotzdem das Ergebnis umfangreicher Forschung. Aber Multiverse geht weit über das Spielen mit Objekten hinaus und ruft poetische Bilder hervor, die alle Tore zu weiteren rätselhaften Kunstwelten öffnen. Ein brillanter Kosmos.

In Multiverse, Louis Vanhaverbeke mixes his different passions (DIY, Slam Poetry and dance) in a funny and provocative performance, giving a life to objects and acting as a multifunctional DJ. In Louis’ world, everything is ‘multi’. He moves between different antagonisms, such as man and woman, arty and kitsch, seriousness and humour, poetry and energy, earth and space. Multiverse is more than an object game – it is a poetic image, which seems to open doors to other mysterious art universes. A shining cosmos.

T-Werk, Potsdam