Musik aus der Zeit Karls IV. Tickets - Otterberg, Ehem. Zisterzienserabteikirche

Event-Datum
Samstag, den 09. September 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Kirchstraße 10,
67697 Otterberg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kultursommer Rheinland-Pfalz der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur (Kontakt)

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, Auszubildende, Arbeitslose, Bufdis und FSJler sowie Schwerbehinderte (ab 80% Behinderung)..Ermäßigte Tickets sind nur mit Vorlage entsprechender Berechtigungsausweise gültig. Diese sind am Einlass unaufgefordert vorzuzeigen.

Rollstuhlfahrer zahlen den Normalpreis, die Begleitperson erhält an der Kasse freien Eintritt.
Ticketpreise
ab 18,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Schola Gregoriana Pragensis
Die Zeit Kaiser Karls IV. (1316-1378) ist für die böhmischen Länder eine Epoche der außerordentlichen kulturellen und spirituellen Blüte und der durch Karl angestoßenen Aufbrüche. Deshalb ist es kein Zufall, dass die meisten der musikalischen Quellen aus dem 14. Jhdt. stammen. Es entsteht herrliche Musik, die sich mit den musikalischen Veränderungen in Frankreich austauscht und sich gegenseitig beeinflusst; Deutsch und Tschechisch halten als Sprache Einzug in die Kompositionen. Das Konzert spürt den Veränderungen und Reformbewegungen vor Martin Luther nach.

Die Schola Gregoriana Pragensis wurde im Jahre 1987 von David Eben gegründet und gehört heutzutage zu den renommiertesten Interpreten auf dem Gebiet der ältesten europäischen Musik - des gregorianischen Chorals.
Seit 1990 steht die Schola Gregoriana Pragensis in engem Kontakt mit dem französischen Ensemble Choeur Grégorien de Paris
Die Arbeit des Ensembles konzentriert sich einerseits auf die semiologische Interpretation des gregorianischen Chorals anhand der ältesten neumatischen Quellen aus dem 9.-11. Jahrhundert, andererseits auf die Aufführung gregorianischer Gesänge aus der eigenen böhmischen Choraltradition einschließlich der frühen Mehrstimmigkeit.
Dank des intensiven Studiums von mittelalterlichen Quellen erklingt in den Programmen auch eine ganze Reihe einzigartiger, neu entdeckter Kompositionen aus dem 13.-15. Jahrhundert.

Ehem. Zisterzienserabteikirche, Otterberg