NES | Spanien | Algerien | Frankreich Tickets - Dresden, Dreikönigskirche

Event-Datum
Dienstag, den 12. Februar 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hauptstraße 23,
01097 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Konzert- und Theateragentur Andreas Grosse (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind Kinder, Schüler, Studenten, Arbeitslose, Zivildienstleistende, Dresden-Pass-Injhaber und Schwerbeschädigte (ab 70%) und deren Begleitperson bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises.
Ermäßigungsberechtigung ist am Einlass nachzuweisen!
Ticketpreise
von 13,20 EUR bis 22,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Musik zwischen den Welten - Dresden
»Ahlam«
Drei Sprachen. Drei Instrumente. Drei Künstler.
Eine musikalische Identität.

NESRINE BELMOKH Gesang | Cello Gitarre
DAVID GADEA Drums | Percussion
MATTHIEU SAGLIO Cello

Die drei renommierten Musiker, aufeinander getroffen im multikulturellen Valencia, vereinen ihr Können, ihre Inspirationen und ihren Zauber zum gemeinsamen Trio. Der künstlerische Reichtum und
die so unterschiedlichen Hintergründe ihrer Leben und ihrer musikalischen Erfahrungen von Klassik bis Jazz, von Soul über Pop bis hin zu traditionell arabischer und afrikanischer Musik prägen den besonderen Klang und Sound, den reichen stilistischen Ausdruck, Rhythmik und Melodik dieses herausragenden Ensembles.

Da ist Nesrine Belmokh:
In einer algerischen Familie aufgewachsen war Musik immer schon präsent für sie. Schon als kleines Kind begann sie, ihr musikalisches Talent zu entwickeln, sang in einem arabisch-andalusischen Orchester und spielte die Mandoline. Später gelang ihr eine beeindruckende Karriere als grenzüberschreitende virtuose Cellistin, Gastspiele führten sie rund um den Globus.
Als klassische Musikerin wurde sie von Stardirigent Lorin Maazel gewählt, um im »Valencia Opera Orchestra« zu spielen. Daniel Barenboim engagierte sie für sein internationales Friedensprojekt, das »West Eastern Divan Orchestra«. Als Sängerin und Cellistin spielte sie in der Show »Amaluna« des weltberühmten »Cirque du Soleil« die Hauptrolle der Königin Prospera.
Und damit ist ihre künstlerische Reise noch lange nicht erschöpfend beschrieben. Ihre Reise geht weiter.

Der zweite im Bund ist Matthieu Saglio.
Der französische Cellist „with a thousand tone colours“ wurde als international herausragender Cellist mit seinem eher atypischen, dafür überaus persönlich geprägten Stil des extrem vibrierenden Cello berühmt. In zahlreichen musikalischen Projekten mit Flamenco, Jazz, arabisch-andalusischer oder afrikanischer Musik hat er dabei für sein Instrument bisher unbekannte und neue Spielweisen entdeckt und weiter entwickelt. Seine Konzertreisen führten ihn als Solist und in zahlreichen Ensembles schon in mehr als 30 Länder.

Und da ist David Gadea,
der enorm groovende, sensible Perkussionist, der sein Können im Verbund mit international bekannten Künstlern wie Sole Giménez, Ximo Tébar, Josemi Carmona, Thaïs Morell u.a. entwickeln konnte. Durch diese Collaborationen hat Gadea an unzähligen Aufnahmen teilgenommen und ist in ebenso zahlreichen Ländern aufgetreten. Die Besonderheit seines Spiels zeigt sich besonders in der äußerst vielfältigen Klangpalette seines wunderbar variablen Sets, welches viel mehr ist als nur die Basis für dieses Trio.

Ihr erstes Album »Ahlam«, aufgenommen und gemischt im renommierten französischen Studio »La Buissonne«, zeigt die große Magie und den Zauber dieser Verbindung. Gesungen wird in Englisch, in Arabisch und Französisch, Lieder voll Anmut und Emotionen.
Auf Arabisch steht »Ahlam« für »Traum«. Im gleichnamigen Song geht es um den persönlichen Traum einer erfüllten Liebe und darüber hinaus um den Wunsch nach Glück und Frieden für alle.
Denn, wie es da heißt: „Es gibt keine Schönheit ohne die Anwesenheit von Güte“.
Was für ein schöner Satz!

»NES lassen ihr Publikum mit offenem Mund und struppigen Haaren zurück.«
Radio Nacional de Espana

»Alle drei sind virtuose Performer - und wenn sie zusammen spielen werden sie geradezu grandios.«
Valencia international

»Nesrine Belmokh ist ein strahlendes, multi-linguales Talent und “Ahlam“ ist eines der Alben des Jahres.«
The Times
Bild: Dreikönigskirche Dresden

Die Dreikönigskirche in Dresden stellt ausgezeichnete Bedingungen zur Durchführung von Kongressen, Tagungen und Schulungen zur Verfügung. Das Haus der Kirche organisiert auch Konzerte, Führungen im Haus sowie Vermittlung von Opern- und Theaterbesuchen.