Bild: Nacht der TrommelnBild: Nacht der Trommeln
Tickets für die Nacht der Trommeln im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Nacht der Trommeln im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

Mama Afrika - Der schwarze Kontinent als Mutter der Rhythmen

Afrika wird nicht nur als Wiege der Menschheit bezeichnet sondern ist auch bekannt für seine erdigen, ursprünglichen und dennoch komplexen Rhythmen, die sofort in die Füße gehen. Das Erbe der Yoruba oder Bantu pulsiert außerdem deutlich hörbar in anderen Kulturen weiter. 

Bei der Nacht der Trommeln fließen diese afrikanischen Strömungen zusammen und werden durch die folgenden Bands präsentiert:

Drums of Joy
Gegründet durch Mitglieder des Faßberger Gospelchores zwecks Begleitung afrikanischen Lieder, hat sich die fröhliche Gruppe zwischenzeitlich ein eigenes Repertoire an traditionellen westafrikanischen Stücken zugelegt, welche sie auf den typischen afrikanischen Djembe- und Baßtrommeln spielen. Als besonderes Highlight erklingt dazu Gesang in den verschiedenen Landessprachen. 

Ensemble M.Pahiya
Das Duo Marita Meyer und Yaw Momo aus Bremen läßt ganz außergewöhnliche Schlaginstrumente erklingen: Balafon-Musik aus Ghana und Burkina Faso, eine Art afrikanisches Xylofon. Hier kann man tief eintauchen in die zauberhafte Klangwelt der singenden Hölzer, die sofort Bilder von weiten Steppen und Baob-Bäumen unter gleißender Sonne im Kopf entstehen lassen. 

Samba Beija Flor
Die Celler Lokalmatadoren spielen mitreißenden Afro-Samba und Samba-Reggae aus Bahía, dem schwarzen Bundesstaat Brasiliens. Seit über 10 Jahren sind sie mit ihren großen Surdo-Trommeln und anderen original brasilianischen Instrumenten auf Straße und Bühne unterwegs und glänzen dabei auch mit ausgefeilter Choreografie. 

Und sicherlich hält die Gastgeberin Isabell Blas Moreno wieder die eine oder andere Überraschung parat.