Naira Gelaschwili - Ich fahre nach Madrid Tickets - Frankfurt am Main, Literaturhaus Frankfurt

Event-Datum
Montag, den 08. Oktober 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Schöne Aussicht 2,
60311 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: LITERATURHAUS FRANKFURT e.V. (Kontakt)

Ermäßigungspreis für Mitglieder, Schüler, Azubis, Studierende, Frankfurt-Card-Inhaber und Schwerbehinderte (ab 50 % MdE). Bitte die Ermäßigungsberechtigung zur Veranstaltung unaufgefordert vorzeigen.

Der Zugang zu den Veranstaltungen ist barrierefrei. Der Zugang befindet sich auf der Rückseite des Hauses. Rollstuhlfahrer erhalten ermäßigten Eintritt, die Begleitperson erhält freien Eintritt – um vorherige Anmeldung unter 069 – 75 61 84 0 oder info@literaturhaus-frankfurt.de wird gebeten.
Ticketpreise
ab 9,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Naira Gelaschwili - Ich fahre nach Madrid

Bild: Naira Gelaschwili - Ich fahre nach Madrid
Montag 08.10.18 / 19.30 h / Eintritt 9 / 6 Euro
Naira Gelaschwili: Ich fahre nach Madrid
Moderation: Insa Wilke

Ehrengast der Buchmesse: Georgien – Made by Characters
Naira Gelaschwili zählt in Georgien zu den bedeutendsten literarischen Stimmen. Die Schriftstellerin, Germanistin, Literaturkritikerin, Bürgerrechtlerin und Übersetzerin Rilkes, Hölderlins und Celans erfreut sich dort wegen ihrer nonkonformistischen Prosa großer Beliebtheit. Ihre Novelle „Ich fahre nach Madrid“ (Verbrecher Verlag) wurde 1982 zunächst nur in einer Literaturzeitschrift publiziert und sorgte für großes, auch politisches Aufsehen. Heute wie damals lässt sich der Text als poetische Form der Kritik an totalitären Regimes lesen, aber überraschenderweise genauso als eine Geschichte über die Anforderungen der Arbeitswelt – und wie man ihnen entfliehen kann. Zugleich ist Gelaschwilis Novelle ein flammendes Plädoyer für die Kraft der Fantasie. Die Literaturkritikerin Insa Wilke tritt mit der Publizistin ins Gespräch.

Mit freundlicher Unterstützung des Georgian National Book Center.

© Foto privat
Bild: Literaturhaus Frankfurt

Wer Bücher liebt, weiß, dass alles an ihnen aufregend ist. Ihre Geschichten, ihre Autoren, ihre Entstehung und die Menschen, für die sie geschrieben sind. Im Literaturhaus Frankfurt kommt alles zusammen! Hier, in der wiedererrichteten Alten Stadtbibliothek dreht sich alles darum, dem Publikum Autoren, Bücher und Ideen auf unterhaltsame, inspirierende Weise in bester Atmosphäre vorzustellen. Bücher von guten Bekannten wie guten Unbekannten. Dafür finden sich im Programm wie am Haus viele Formen, Formate, Reihen, Schwerpunkte und Interessengruppen. Es gibt Lesungen, Diskussionen, Tagungen, Partys und Performances. Wer still liest, folgt einem Autor. Wer ins Literaturhaus geht, trifft ihn auch. Das Publikum des Literaturhauses ist dabei wie die Bücher selbst: vielschichtig und vielseitig.
(Foto: Literaturhaus Frankfurt / ©Sebastian Schramm)

Literaturhaus Frankfurt, Frankfurt am Main