Bild: Namibia & Botswana - Tierisch gut
Tickets für Namibia & Botswana - Tierisch gut im Rahmen der Tournee 2014. Die neue Panorama-Multimediashow live von Michael Fleck. Karten im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Die neue Panorama-Multimediashow live von Michael Fleck
„Nach dem Verlassen des letzten Zivilisationsposten fahren wir in eine der wildesten und entlegensten Regionen Afrikas. Unsere Herausforderung ist das Kaokoveld im äußersten Nordwesten Namibias. Eine einzigartige Landschaft, die mit ihrer Weite immer wieder für magische Momente sorgt. Vor uns liegen 450 km mit teilweise kaum erkennbarer Wegführung, drei Fahrtage, zwei entgegenkommende Geländewagen und eine Reifenpanne.“ - Der Wildnis Afrikas folgen ist das Motto des Abenteurers und Fotografen Michael Fleck. Bekannt als Deutschlands Outdoorfamilie, bereisten die vier Flecks zum wiederholten Mal eine der spektakulärsten Landschaften des Kontinents. Auf einer zweimonatigen Geländewagentour erkundeten sie Namibia, Botswana und streiften bei den Victoria Fällen Zimbabwe.

In seiner neusten Multivisonshow berichtet Michael Fleck live und mit atemberaubenden Bildern und Filmsequenzen über seine Safaris und die hautnahe Begegnung mit Elefanten, Löwen, Leoparden, Nashörnern und den putzigen Erdmännchen. Er nimmt sie mit auf Gästefarmen mit ihrer sehr persönlichen Atmosphäre, zu Luxuslodges und in die Dörfer der ältesten Afrikanischen Volkstämme. Exemplarisch, am Beispiel der San und Himba berichtet er ohne die oft noch vorherrschende romantische, verklärte Sicht, von der realen Lebenssituation dieser ethnischen Randgruppen.

Namibia, das ehemalige Deutsch-Südwest-Afrika und Botswana bietet Landschaften der Superlative. Die weltberühmten Nationalparks Etoscha und Chobe, die Namibwüste mit den Sanddünen von Soususvlei, das Okavango Delta, die Kalahari und der Fischfluß Canyon sind einige der Höhepunkte. Eine mehrtägige Wanderung führt hinunter an den steil abfallenden Felswänden zum Grund des Fisch Rivers, dem zweitgrößten Canyon der Welt. Der Kontrast zu dieser schroffen Felslandschaft ist das paradisische Okawango Delta. In Einbäumen, den klassischen Mekoros sind sie mit zwei Führern tagelang in einer der unberührtesten Landschaften Afrikas unterwegs. „Wenn nur 10 Bootslängen entfernt eine Gruppe Hippos uns aus dem Wasser beobachtet, wir später in der Nähe unser Zelt aufschlagen und nur noch das Grunzen der Hippos und andere Geräusche der Wildnis und das Lagerfeuer knistern hören, wissen wir, warum wir den Ruf der Wildnis folgen“ berichtet Michael Fleck. Das ist Afrika in seiner ursprünglichsten Form. Nach dem Vortrag werden auch sie von der Sehnsucht und dem Afrikafieber gepackt sein.