Nashville Pussy Tickets - Dresden, Scheune

Event-Datum
Freitag, den 03. November 2017
Beginn: 21:00 Uhr
Event-Ort
Alaunstraße 36-40,
01099 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: scheune e.V. (Kontakt)

Ticketpreise
ab 18,30 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Nashville Pussy
Nashville Pussy kommen aus Atlanta, dem Herzen der BBQ-Nation. Sie klingen nach einem musikalischen Schlagabtausch zwischen AC/DC und Lynyrd Skynyrd unter steter Aufsicht von Motörhead. Sie sind das Ziehkind des Rock’n Roll Ehepärchens Blaine Cartwright und Ruyter Suys, und gingen 1997 aus der Asche von Blaines vormaliger Band Nine Pound Hammer (welche übrigens bei einer der allerersten Ausgaben der Colored Gigs schon mal in Dresden zu erleben war) hervor. Seither haben sie tausende Konzerte rund um den Globus gespielt, wurden für den Grammy fürs beste Metal Album nominiert und tourten u.a. mit solch Superstars wie Motörhead, ZZ Top, Lynyrd Skynyrd oder Slayer, die allesamt zu ihren heimlichen Fans wurden. Ruyter wurde gar zu einer der besten weiblichen Rock Performerinnen ever erkoren. Sie verschlissen unzählige Labels, Bassisten und Trends, und jedes Mal wenn man dachte, sie hätten das zeitliche gesegnet, erstanden sie in einer Art und Weise wieder auf, dass Jesus vor Neid erblasst wäre. Vor zwei Jahren rockten sie bereits schon einmal die gut gefüllte scheune mit ihrem letzten Album „Up the dosage“ und nun kehren zurück!
Bild: Scheune Dresden

Die Scheune ist das Kulturzentrum in der Dresdner Neustadt. Seit mehr als 60 Jahren wird in dem Club Kultur gemacht. Mit über 300 Veranstaltungen im Jahr und mehr als 60.000 Besuchern betreibt der scheune e.V. das Haus zwischen Tradition und Innovation. Fast täglich darf man sich von Konzerten bekannter & noch unbekannter Indie-, Rock- oder Electroacts, aber auch Heavy Metal oder Punk mitreißen lassen. Wer es entspannter mag, hat dazu bei den zahlreichen Literaturveranstaltungen die Gelegenheit, sei es beim Poetry Slam am ersten Donnerstag im Monat oder den Solo-Lesungen zeitgenössischer Autoren. (Foto: Tino Schierbaum)

Scheune, Dresden