Neil Landon 5
Tickets für die Neil Landon 5. Jetzt Karten im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Neil Landon 5

NEIL LANDON ( Gesang)

Bereits in den Jahren 1962 – 65 gastierten Neil Landon & The Burnetts in Deutschland. 1966/67 war Neil Mitglied der Ivy League (Tossin‘ And Turnin‘), 1967/68 Mitglied der Flowerpotmen (Let’s All Go To San Francisco, Platz 4 der Britischen Charts), und ebenfalls 1968 tourte seine Gruppe Fat Mattress als Vorband der Jimi Hendrix Experience durch die USA. Anfang der siebziger Jahre nahm Neil Landon in Hamburg unter der Regie von Achim Reichel sein erstes Album auf. Weitere Tonträger wurden von Klaus Voormann bzw. Ulf Krüger produziert. Bei Neil Landon & Friends spielten u.a. Uli Salm (Rudolf Rock & die Schocker), Teddy Ibing (Truck Stop), Curvin Merchant (Boney M.) und Alex Conti (Lake) mit. Parallel zu seinen eigenen Bands war Neil Landon von 1976 – 1982 Mitglied bei Rudolf Rock und die Schocker (Herzilein). Ab 1997 übernahm er Hauptrollen in den Musicals ‚Yesterday‘, ‚ Let’s Twist‘ ,Jailhouse‘ und ‚Ritchie’s Traum‘.

HARDY KAYSER (Gitarre und Gesang)

Hardy Kayser spielte, komponierte und produzierte u.a. für Annett Louisan, Gustav-Peter Wöhler, Ernst Kahl, King Rocko Schamoni, UK 5, Tony Sheridan und Ted Herold und ist seit mehreren Jahren Gitarrist bei Ina Müller. Er spielte Gitarre, Banjo, Mandoline und Bass bei zahllosen Studio-Sessions und hatte diverse Engagements als Theatermusiker in Hamburg und Berlin.

DIRK RITZ (Bass und Gesang)

Dirk Ritz studierte von 1988- 1993 an den Musikhochschulen Stuttgart & Hamburg Von 2000- 2005 war er als Musiker Ensemblemitglied am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Seit 2006 spielt er in der Band von Ina Müller und hat in über 100 TV- Shows von "Inas Nacht" u.a. Nina Hagen, Peter Maffay, Sarah Connor, Jools Holland, Lana del Ray, Roger Cicero, Adam Cohen, Rea Garvey, Tina Dico und Andreas Bourani begleitet. Als Studiobassist war er u.a. für Tony Sheridan, Chris Norman, Ted Herold, Texas Lightning, Helen Schneider tätig. Tourneen u.a. mit Jan Plewka, Ulla Meinecke, Etta Scollo, Annett Louisan. Musicalproduktionen u.a. Hair, Grease, Tommy, Jesus Christ Superstar, Saturday Night Fever KAI FISCHER (Hammondorgel und Gesang)

Kai Fischer absolvierte ein Klavierstudium an der Musikhochschule Lübeck und den Studiengang Popularmusik im Fachbereich Jazz an der Hamburger Hochschule für Musik. Er spielte als Pianist am Lübecker Theater, Thalia Theater und Schauspielhaus Hamburg. Seit 2002 ist er Mitglied der Gustav Peter Wöhler Band, seit 2006 spielt er bei Ina Müller Fischer wirkte auf Tourneen und bei CD Produktionen als Pianist/Organist/Keyboarder von Roger Cicero, Annett Louisan, Martin Gallop, Soulounge, Cultured Pearls, Astrid North, Herb Geller, Inga Rumpf, Gabriel Gordon, Nathalie Dorra, Miss Platnum, Joo Krauss u.a mit. TV Auftritte im Rahmen von "Inas Nacht" mit Lana Del Ray, Matt Andersen, Ruben Cossani, Helmut Lotti, Howard Carpendale u.a.

ULF KRÜGER (Schlagzeug und Gesang)

Ulf Krüger spielte mit ‚William Thornton & The Chicago Sect‘ im Star-Club. Als Mitglied von Leinemann machte er u.a. Tourneen und Schallplatten mit Lonnie Donegan. Er trommelte bei Dirty Dogs, Undertakers und UK 5, produzierte Ted Herold, Tony Sheridan, Jürgen von der Lippe, Ace Cats, Rocko Schamoni, Nationalgalerie und andere Künstler, und er Komponierte und textete u.a. für, Rudolf Rock, Gitte, Dieter Hallervorden, Udo Lindenberg, Annett Louisan und Ina Müller. Hits schrieb er für Ted Herold, Leinemann, Paso Doble und Blümchen. Krüger war Manager von Astrid Kirchherr und Klaus Voormann und schrieb mehrere Bücher über den ‚Hamburg Sound‘ und die Beatles. (Quelle Text: cotton-club.de | AD ticket GmbH)