Neue Texte 1: Auf Augenhöhe in Halbhöhe - Neue Texte 2: Familienwechsel Tickets - Stuttgart, Literaturhaus Stuttgart

Event-Datum
Sonntag, den 15. Oktober 2017
Beginn: 11:00 Uhr
Event-Ort
Breitscheidstr. 4,
70174 Stuttgart
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Literaturhaus Stuttgart (Kontakt)

"ermäßigter Preis": Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Arthaus-, Kulturgemeinschafts- und Gedokausweis

"halber Preis": MItglieder des Trägervereins Literatur- und Medienhaus Stuttgart sowie der Freunde Literaturhaus Stuttgart e.V.

Bitte beachten Sie, daß die Ermäßigungsnachweise beim Einlaß kontrolliert werden.
Ticketpreise
ab 10,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Herkunftssache - Literarisch-künstlerische Zusammenkünfte
Frühstücksmatinee
Sonntag 15.10. 11 Uhr
Neue Texte 1: Auf Augenhöhe in Halbhöhe
Deniz Utlu, Joanna Bator, Ulf Stolterfoht und Björn Bicker
Moderation: Claudia Dathe
Die Topografie der Gesellschaft korrespondiert in Stuttgart mit der Topografie der Stadt: Bis zu einer bestimmten Höhe sind an den Klingelschildern in den Straßenzügen noch die Namen der Bewohner*innen zu lesen, um ganz oben in Halbhöhenlage häufig zu leeren Flächen zu werden. Das nehmen wir zum Anlass für eine literarische „Neubeschreibung": Ulf Stolterfoht, Zsuzsanna Gahse, Senthuran Varatharajah, Deniz Utlu, Joanna Bator und Björn Bicker haben exklusiv zum Festival Herkunftsgeschichten geschrieben, die in einer Auswahl in Lesung und Gespräch vorgestellt werden.

Frühstücksmatinee
Sonntag 15.10. 12 Uhr
Neue Texte 2: Familienwechsel. Geschichten und Erfahrungen
Clara Deifel, Noah Duffner, Bekam Jala Guta, Clara Schick, Lounar Said und Katharina Tietze
Moderation: Thomas Richhardt
Eine Handvoll Jugendlicher und junger Erwachsener hat für eine Woche ihre Herkunftsfamilie verlassen und sich in den Alltag einer ihnen unbekannten Familie begeben. Sie haben dort gegessen, geschlafen, die in der Familie gültigen Regeln und Rituale erkundet und mit einem Paten einen täglichen Briefwechsel über ihre Wahrnehmungen geführt, begleitet vom Dramaturgen und Theaterpädagogen Thomas Richhardt. Dieser initiierte „Familienwechsel" beschreitet den Weg der künstlichen Verfremdung: Wie prägt Familie unsere Persönlichkeit? Auszüge aus der Werkstattbroschüre stellen wir in dieser Veranstaltung vor.

Literaturhaus Stuttgart, Stuttgart