Neujahrskonzert 2019 - Musik voller Emotion Tickets - Warendorf, Theater am Wall, Paul-Schallück-Saal

Event-Datum
Sonntag, den 13. Januar 2019
Beginn: 17:00 Uhr
Event-Ort
Wilhelmsplatz 9,
48231 Warendorf
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Theater am Wall e.V. (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler / Studenten, Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr
Ticketpreise
ab 22,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Neujahrskonzert 2019 - Musik voller Emotion

Bild: Neujahrskonzert 2019 - Musik voller Emotion
Im dritten Neujahrskonzert unter der Leitung von Holger Blüder präsentiert das große Sinfonieorchester der Schule für Musik im Kreis Warendorf am 13. Januar 2019 um 17 Uhr im Theater am Wall Höhepunkte romantischer Kompositionen.

Unter dem Titel „Musik voller Emotion“ werden u.a. Werke von Franz Schubert (Sinfonie h-moll), Johannes Brahms (Ungarische Tänze), Franz Liszt (Rhapsodie) und Maurice Ravel (Pavane) zu hören sein. Die über 50 Musiker des Sinfonieorchesters werden mit ihren leidenschaftlichen Interpretationen ausdrucksvoll und stimmungsvoll das neue Jahr begrüßen.

Erneut wird es auch Auftritte von jungen Talenten der Schule für Musik geben, die – vom Orchester begleitet – ihr großes Können bei solistischen Stücken unter Beweis stellen.
Bild: Theater am Wall

Das Theater am Wall ist mit seinen beiden Spielstätten, dem Paul-Schallück-Saal (437 Plätze) und dem Dachtheater (99 Plätze), der zentrale Veranstaltungsort in Warendorf. Ursprünglich als Kino erbaut, ist das Haus nach der vollständigen Renovierung 1999-2004 heute ein modernes Bespieltheater mit den Sparten Schauspiel, Kleinkunst, Kabarett, Musik und Tanz. In der Tradition des alten Lichtspielhauses wird es außerdem als Programmkino genutzt. Im 1999 neu eingerichteten Dachtheater liegt der Schwerpunkt der Veranstaltungen in den Bereichen Jazz, Kleinkunst und beim Amateurtheater, das hier wie auch im großen Saal professionelle Proben- und Aufführungsmöglichkeiten findet.

Die Verantwortung für das kulturelle Leben im „TaW“ teilen sich das Kulturbüro der Stadt Warendorf und der Verein TaW e.V., der sich in den 90er Jahren erfolgreich für den Erhalt des Hauses eingesetzt hat. Das gemeinsame Programmangebot ergänzen einzelne Veranstaltungen von "Drittnutzern".