Neujahrskonzert Bruchsal
Tickets für das Neujahrskonzert am 21.01.2018 im Bürgerzentrum Bruchsal. Das 14. Neujahrskonzert der Stadt Bruchsal - Karten im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

14. Neujahrskonzert der Stadt Bruchsal Ludwig van Beethoven

Das traditionsreiche Mannheimer Stamitz-Orchester (gegr. 1778, neu gegr. 1922) unter der Leitung von Prof. Klaus Eisenmann.

Zu den aufgeführten Werken:

Ludwig van Beethoven (1770-1827)

Coriolan-Ouvertüre in c-moll, op.62
1807 schrieb Beethoven seine Ouvertüre zu „Coriolan“ als Schauspielouvertüre zum gleichnamigen Drama von Heinrich Joseph von Collin. Die zwiespältige Gestalt des römischen Patrizier Gnaeus Marcius Coriolanus versinnbildlicht der Komponist durch herrische, unruhige Motive, aufbrausende Tutti und scharfe Streichertremoli.

Klavierkonzert Nr. 5 in Es-Dur, op.73
Das von Dezember 1808 bis April 1809 – und damit in einer von Beethovens produktivsten Arbeitsphasen – entstandene Werk ist das letzte Klavierkonzert des Komponisten; es gehört heute zu den meistaufgeführten Klavierkonzerten weltweit, erfreut sich größter Beliebtheit und gilt als ein Gipfel in der Weiterentwicklung dieses Genres. 

„Eroica“, Sinfonie Nr. 3 in Es-Dur, op.55
Beethovens 3. Sinfonie – die „Heroische“ – hielt der Komponist selbst für seine bedeutendste. Das Werk ist überwiegend im Zusammenhang mit Beethovens damaliger Begeisterung für die Französische Revolution und für Napoleon zu sehen, offenbar wollte er die Sinfonie sogar „Bonaparte“ betiteln. Als aber der Napoleon nach der Kaiserkrone griff, soll sich Beethoven enttäuscht anders entschieden haben. In der „Eroica“ klingen sowohl Anleihen aus der französischen Revolutionsmusik als auch Bach´sche Polyphonie an, was sich als musikalische Vision einer deutschen republikanischen Gesellschaft deuten ließe.