Nneka + Support: Irma Tickets - Würzburg, Freitreppe Alter Hafen

Event-Datum
Samstag, den 27. Juli 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Oskar-Laredo-Platz 1,
97080 Würzburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Tourist Information Würzburg (Kontakt)

Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr haben freien Eintritt.
Die ermäßigten Preise gelten gegen Vorlage der gültigen Legitimation für:
SchülerInnen, Azubis, Studierende, Wehr- und Zivildienstleistende, Schwerbehinderte (ab 60%), Erwerbslose, SozialhilfeempängerInnen und RentnerInnen sowie InhaberInnen der Bayerischen Ehrenamtskarte
Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit "B" im Ausweis erhalten in der Tourist Information & Ticket Service in Würzburg für sich und die Begleitperson EIN ERMÄSSIGTES Ticket: 1 Ticket = 2 Personen

INFO ZUR TEILBESTUHLUNG: Die Gäste können wahlweise...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 29,80 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Nneka
Nneka

Nneka Egbuna ist die Tochter einer Deutschen und eines Nigerianers. Mit 19 verließ sie Nigeria und kam nach Hamburg, um dort Anthropologie zu studieren. Ihre musikalische Karriere entwickelte sich in den Undergroundclubs, wo ihr die Gigs das Studium finanzierten. Nnekas musikalische Wurzeln und wichtigste Inspirationsquelle liegen im Hip Hop und ihre politischen und sozialkritischen Texte erzählen viel von ihrer Geschichte, dem Leben in Nigeria sowie ihrer Zeit in Westeuropa.

Zwar sind die Inhalte oft „schwere Kost“, doch dank spannender Arrangements unterhält und beglückt Nneka ihr Publikum ohne jemals banal zu werden. Mit HipHop und Dub, Reggae und Soul, mal einfühlsam, mal powervoll, mal melancholisch – ganz in der Tradition ihrer musikalischen Vorbilder.
Nnekas Message: Aufrütteln und den Finger in die Wunden legen. Ganz nach Art einer „Botschafterin für eine bessere Welt“ (Anna Starke in DER SPIEGEL). Jetzt kommt die preisgekrönte nigerianische Sängerin und Songwriterin Nneka zum Würzburger Hafensommer. Auf jeden Fall anhören!

Irma

Ihr musikalisches Talent wurde Irma quasi in die Wiege gelegt. Die 1988 in Douala (Westkamerun) geborene Künstlerin wächst in einer musikalischen Familie auf – der Vater ist Gitarrist, die Mutter singt mit Leidenschaft im Chor.
Mit 15 Jahren zieht Irma nach Paris, macht ihren Schulabschluss und beginnt 2008 ein Master-Studium an der renommierten Wirtschaftshochschule ESCP Europe.
Neben ihrem Bildungshunger stillt sie ihre Leidenschaft und interpretiert die Musik ihrer Idole auf eine unbefangene, selbstbewusste Art und stellt Videos davon auf YouTube. Der Zuspruch ist enorm – und angespornt von dieser positiven Resonanz veröffentlicht sie erste eigene Kompositionen, die von ihren Fans genauso gefeiert werden.
Irmas feine Arrangements zeugen von ihrer künstlerischen Versiertheit, ihrer Raffinesse im Umgang mit Komposition und einem tollen Verständnis für Text und Emotion. Ihrer scheuen Seele entspringt teils intime Poesie. Der Soundmix aus Pop, Soul, R&B und einer Prise Funk macht ihre Songs äußerst hörbar. Viel Vergnügen!
Bild: Bockshorn Theater Würzburg

Vor fast dreißig Jahren, am 30. Oktober 1984, eröffnete Mathias Repiscus in Sommerhausen das Bockshorn Theater mit dem Ziel, in der Region eine professionelle Kabarettbühne zu etablieren. Bereits in den Anfangsjahren gelang es ihm Kabarettgrößen wie Dieter Hildebrandt, H.D. Hüsch, Richard Rogler, Ottfried Fischer, u.a. nach Sommerhausen zu locken. Daneben brachte Repiscus mit dem Bockshorn-Ensemble, zu dem der junge Urban Priol gehörte, eigene Kabarettproduktionen ("Sodumm und Camorra", "Trendzeichen D") auf die Bühne.

Die private und berufliche Partnerschaft mit Monika Wagner-Repiscus seit 1986 ist ein maßgeblicher Faktor in der Erfolgsgeschichte des Bockshorn Theaters.
Nach 17 Jahren in Sommerhausen zog das Bockshorn im Oktober 2001 in den Kulturspeicher nach Würzburg um.