Notre Carmen Tickets - Berlin, Sophiensaele Festssaal

Event-Datum
Samstag, den 16. Dezember 2017
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Sophienstr. 18,
10178 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Sophiensaele GmbH (Kontakt)

ERMÄSSIGTE Print@Home-Tickets müssen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn gegen Vorlage der Ermäßigungsberechtigung AN DER KASSE validiert werden, SONST KEINE GÜLTIGKEIT!
Rollstuhlfahrende bitte im Voraus anmelden unter 030-27 89 00 30.
Begleitpersonen von Rollstuhlfahrern und Schwerbehinderten mit B erhalten freien Eintritt, müssen aber vorab den Veranstalter kontaktieren, damit dieser eine Freikarte reserviert.
Ticketpreise
ab 15,40 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Notre Carmen

Bild: Notre Carmen
Die narrative Bombe Carmen - nach George Bizet - tickt mit einer nie dagewesenen Fatalität. In dieser Nacht wird der moderne Mythos zum kollektiven Schmerz. Der Hunger nach einem besseren Leben macht die Protagonist_innen zu Monstern. Ihr Dasein, das den Tod nicht fürchtet, ist zwar fulminant, aber arm. Obsessiv loten sie Strategien der Freiheit aus. Zu Harfe, Flöten und Trompeten singen und tanzen sie ihr gemeinsames Schicksal: Zuerst liebt man sich, dann liebt man sich nicht mehr. Das Größte steht bevor, wenn man einander nicht mehr liebt.

VON UND MIT Musiktheaterkollektiv HAUEN•UND•STECHEN REGIE Franziska Kronfoth BÜHNE, KOSTÜM Christina Schmitt DRAMATURGIE Maria Buzhor MUSIKALISCHE LEITUNG Roman Lemberg CHOREOGRAFIE Julia Lwowski KOMPOSITION Louis Bona PRODUKTIONSLEITUNG Laura Hörold REGIEASSISTENZ Marie Roth AUSTATTUNGSASSISTENZ Charlotta Hench MIT Valentin Bezencon, Thorbjörn Björnsson, Angela Braun, Gina-Lisa Maiwald, Günter Schanzmann u.a.

Eine Produktion des Musiktheaterkollektivs HAUEN•UND•STECHEN in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. In Kooperation mit dem Athénée Théâtre Louis-Jouvet. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Foto © Denis Guéville
Bild: Sophiensaele Hochzeitssaal Berlin

Die Sophiensæle sind ein Haus für KünstlerInnen und Publikum, in dem die Begegnung zwischen beiden Gruppen im Mittelpunkt steht. Die wechselhafte Geschichte des Gebäudes und dessen ursprüngliche Bestimmung als Versammlungs-, Weiterbildungs- und Festort ist in der Gebäudearchitektur, an den Wänden und Decken der Räume weiterhin spürbar und schafft einen einzigartigen Rahmen für künstlerische Produktion und Begegnung.
(Foto: Paula Gehrmann )

Sophiensaele Festssaal, Berlin