FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten - Duo PhantasmaBild: Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten - Duo Phantasma
Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten Tickets jetzt im Vorverkauf sichern und 2022 live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Das Duo Phantasma erzählt
von Alessandro Baricco 
in einer Übersetzung von Karin Krieger

NOVECENTO

Die Legende vom Ozeanpianisten



Er ist auf einem Schiff geboren. Und er wird zu einem außergewöhnlichen Pianisten. In seiner Musik lebt er grenzenlose Freiheit. Novecento ist ein Findelkind, das im Jahr 1900 in einem Pappkarton im Ballsaal des Ozeandampfers „Virginian“ von einem Matrosen gefunden und großgezogen wird. Für die Welt an Land existiert er nicht. Er hat kein Heimatland, kein Geburtsdatum, keine Familie. Der Ozean ist sein Zuhause. Nur seinem Freund, dem Trompeter der schiffseigenen Jazz Band, vertraut er seine wundervoll anrührende Geschichte an und erzählt ihm, wie er seine großen Lebenswünsche verzaubert, die er in diesem Mikrokosmos nicht ausleben kann. 

Die unglaublich elegante, mitreißende Novelle von Alessandro Baricco ist eine Hymne an die Musik, die Freundschaft und die Fantasie – verrückt, emotional, nachdenklich.


Das Duo Phantasma mit Schauspieler Michael Stülpnagel und Musiker Johannes Weigle bringt diese beglückende Geschichte als musikalische Lesung wieder zurück nach Esslingen auf die größte Leinwand, die es gibt: In Ihren Kopf. 


„Welch eine Parabel auf den Zeitgeist, dem folgend man geistig beschränkt, äußerlich überwach durch die Welt jettet, unendlichen Wünschen hinterher. Keine Wünsche lässt die Darbietung der beiden Künstler offen, die nicht bloß zu zweit auftreten, sondern wirklich als Duo verschmelzen.“ (Nürtinger Zeitung)

„Klug und liebevoll inszeniert!“ Esslinger Zeitung

„Eine fantastische Interpretation vom Pianisten Novecento!“ NWZ