Nussknacker - nach P.Tschaikowsky - Prager Festspielballett Tickets - Berlin, Konzertsaal der Universität der Künste Berlin

Event-Datum
Samstag, den 22. Dezember 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hardenbergstraße / Ecke Fasanenstraße,
10623 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Go 2 - Convent GmbH (Kontakt)

Gruppenpreise gelten für Gruppen ab 10 Personen
Kinder jeden Alters benötigen ebenfalls ein Ticket.
Keine Schoßkinder, jedes Kind zahlt, unabhängig vom Alter.

Sofern Plätze für Rollstuhlfahrer im Saalplan ausgewiesen sind, erhalten Rollstuhlfahrer und Begleitung ein gemeinsames Ticket.

Die entsprechenden Nachweise sind am Einlass unaufgefordert vorzuzeigen.
Ticketpreise
von 21,50 EUR bis 46,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Der Nussknacker - Prager Festspiel Ballett
Das Prager Festpiel Ballett präsentiert „Der Nussknacker“ von P. Tschaikowski

Das Prager Festspiel Ballett nimmt die Zuschauer mit in ein Wunderland des Verspielten und Romantischen, des Märchenhaften und Träumerischen. Die zauberhafte Handlung fasziniert und begeistert immer wieder ein breites Publikum: Am Weihnachtsabend bekommt Klara einen Nussknacker geschenkt, der sie im Traum mitnimmt in ferne, märchenhafte Länder und Welten. Sie träumt von einer Schlacht der vom Nussknacker angeführten Spielzeugsoldaten gegen das Heer des Mäusekönigs. Klara rettet ihren geliebten Nussknacker und verhilft ihm zum Sieg. Der Nussknacker verwandelt sich in einen Prinzen, und die beiden werden anschließend von exotischen Wesen und sogar von Blumen belohnt und gefeiert.

Berühmte Arrangements wie der Blumen-Walzer, der Schneeflocken-Walzer und auch die Motive des „Divertissement“ sprechen alle Zuschauer gleichermaßen an.


Der Komponist Pjotr Iljitsch Tschaikowski

Der große russische Komponist Pjotr Iljitsch Tschaikowski hat einen Großteil seines Schaffens dem Ballett gewidmet. Seine berühmtesten Ballettwerke sind „Schwanensee“, „Dornröschen“ und „Der Nussknacker“. In allen geht es um vertonte und vertanzte Märchen. Auf unterschiedliche Weise führt uns Tschaikowski in diesen Werken in eine immer wieder neue Welt des Zaubers, der Wunder und der Magie.
Bild: Universität der Künste Berlin

Die Universität der Künste Berlin, im Volksmund auch “UdK” genannt ist eine der angesehensten Kunsthochschulen Europas und genießt weltweites Ansehen.

Kein Wunder, dass so viele junge Künstler, Dichter und Denker davon träumen im stilvollen Altbau ihr Studium ablegen zu können. Seit 1696 wird hier Geschichte geschrieben die unter anderem Musiker Dieter Schnebel, Maler Helmut Thoma und die berüchtigte Modedesignerin Vivienne Westwood hervorbrachte.

Wer nicht Student in diesem exklusiven Etablissement ist, der hat dennoch die Chance viele, viele Einblicke in die Arbeiten von Lehrenden und Studenten zu sammeln. Über 500 Ausstellungen, Vorträge, Konzerte und Aufführungen organisiert die Universität jedes Jahr.

In der Universität der Künste Berlin erleben Sie die Werke aufstrebender Künstler hautnah in der traditionsreichen Bildungsstätte.

Viele Veranstaltungen sind mittlerweile Kult in der Berliner Kulturszene geworden.

Wir freuen uns Ihnen bildende und darstellende Kunst junger Menschen und derer Mentoren zu präsentieren. Seien Sie dabei, wenn eine neue Generation von Künstlern ihre ersten Schritte geht.