OLAF BOSSI - "Harmoniesüchtig" Tickets - Tübingen, Sudhaus peripherie

Event-Datum
Donnerstag, den 22. März 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hechinger Str. 203,
72072 Tübingen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Sudhaus e.V. (Kontakt)

Werden für eine Veranstaltung ermäßigte Tickets angeboten, so gewähren wir diese Ermäßigung gegen Vorlage eines gültigen Ausweises. Liegt eine gültige Berechtigung für die Ermäßigung nicht vor, erheben wir den Differenzbetrag. Die Ermäßigungen gelten für folgende Personengruppen:
SchülerInnen, StudentInnen
Jugendliche bis 18 Jahren
Zivil- und Wehrdienstleistende
FSJ`ler
Inhaber der KreisBonusCard Tübingen
Schwerbehinderte (ab 50% GdB)
Begleitpersonen von Behinderten haben freien Eintritt. (Vermerk B im Ausweis)
Hinweis: Wir haben im großen Saal und im Theatersaal keinen...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 16,60 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Olaf Bossi

Olaf Bossi

 
Der Deal, den Olaf Bossi nach dem Abitur mit seinen Eltern abschließt, ist gewagt: Schafft er es mit einer seiner Produktionen in die Hitparade, darf er das Modedesignstudium schmeißen und sich voll auf die Musik konzentrieren. Ein riskantes Vorhaben, garantiert doch eine Chartplatzierung noch lange keinen lang anhaltenden Erfolg.

Doch Olaf Bossis Plan geht auf: Anfang 1995 ist sein Song „Computerliebe“ auf Platz drei gelistet, seitdem hat der gebürtige Stuttgarter mit italienischen Wurzeln keine Universität mehr von innen gesehen. Das Lied ist eine Coverversion der gleichnamigen Single von Paso Doble, die sich Mitte der 80er-Jahr einige Wochen in den Charts hielt. Für ihr Projekt gründen Bossi und sein Schulfreund Felix Gauder die Band Das Modul. Als Frontfrau bzw. -mann engagiert man Yasemin Baysal und Dierk Schmidt, Bossi und Gauder halten sich als Produzenten im Hintergrund.

Überhaupt feiert Olaf Bossi seine größten Erfolge abseits vom Rampenlicht: Mit Das Modul erreichte er mit „Kleine Maus“ Platz fünf der Charts, die Titel „1100101“, „Frühlingsgefühle“ und „Robby Roboter“ erzielten Top 30-Platzierungen.

Nachdem sich Das Modul Anfang der 2000-er Jahre auflöst, startet Olaf Bossi eine Karriere als Comedian. Er besucht die Comedy Academy, hat Auftritte im Comedy Quatsch Club und mit Bossis Comedy Club eine eigene Sendung im SWR. Trotz seiner durchaus vorzeigbaren Erfolge bleibt es bei einem kurzen Intermezzo in der Comedy-Szene, Bossi gefällt sich in seiner Rolle als Strippenzieher im Hintergrund deutlich besser als als Bühnenhaudegen.

Zurück hinter dem Mischpult wendet sich Olaf Bossi dem Schlager zu. Er komponiert für Beatrice Egli, Oliver Haidt und Wolkenfrei. Die Zusammenarbeit mit Beatrice Egli bringt ihm eine goldene Schallplatte ein, mit Wolkenfrei räumt er 2016 den Echo in der Kategorie Schlager ab.

Doch eine Solokarriere hat der Stuttgarter nie aus den Augen verloren. Seit 2012 betätigt er sich neben seiner Arbeit als Produzent als eigenständiger Kabarettist und Liedermacher. Sein erstes Programm „Glücklich wie ein Klaus“ feierte 2013 Premiere, seitdem hat Olaf Bossi Auftritte in ganz Deutschland. Sein Humor ist scharfzüngig, seine Gesellschaftssatire anspruchsvoll. Bossi beschäftigt sich mit den großen und kleinen Fragen des Lebens, sein Programm geht mal um den Sinn des Lebens, mal darum, wie man den Nachwuchs zum Einschlafen bringt. Olaf Bossi behandelt unsere alltäglichen Sorgen, er thematisiert die Herausforderungen des modernen Familienlebens, die er als zweifacher Vater bestens kennt.

Auch die Politik ist vor Olaf Bossi nicht sicher: In seinem Lied „Geld oder Leben“ übt er scharfe Kritik an unserem Gesundheitssystem. Überspitzungen, scharfer Witz, kaum Tabus: Olaf Bossi setzt mit seinem Kabarett dort an, wo es weh tut, seine satirischen Lieder sind ein geistiger wie musikalischer Genuss.

Olaf Bossi ist ein Glücksfall für das deutsche Kabarett: Selten beobachtet ein Künstler seine Mitmenschen mit einem derart scharfen Blick, würzt die Kritik an unserer Gesellschaft mit einer so großzügig bemessenen Prise  Humor und unterlegt seine Satire dann auch noch mit herausragender Musik.

Kein Wunder, dass Olaf Bossi zahlreiche Preise gewonnen hat, unter anderem den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg, den Euskirchener Kleinkunstpreis und den St.-Prospers-Nachwuchs-Kabarettpreis. Aktuell tourt er mit seinen Programmen quer durch Deutschland, eine gute Gelegenheit, Olaf Bossi  außerhalb seiner Heimatstadt Stuttgart persönlich kennenzulernen.


(Quelle Text: lf | AD ticket GmbH)

Sudhaus peripherie, Tübingen