Bild: Ottobrunner Konzerte - Festival der GitarreBild: Ottobrunner Konzerte - Festival der Gitarre
Ottobrunner Konzerte Tickets jetzt im Vorverkauf sichern. Karten für Ottobrunner Konzerte - Festival der Gitarre live vom 16.-17.11.2018 in Ottobrunn. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Ottobrunner Konzerte - Festival der Gitarre im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

Freitag - 16.11.2018 - Giora Feidman

Part I
The Reality of Klezmer
Giora Feidman bringt zusammen mit Johannes Tonio Kreusch ein Medley mit Werken von Franz Schubert bis Astor Piazzolla und jiddischen Lieder auf die Bühne und beweist so wieder einmal, dass es für ihn keine stilistischen Grenzen gibt. Die beiden Musiker treten in einen musikalischen Dialog voller Sinnlichkeit und Kraft und schaffen so Momente, die mit ihrer Melancholie und Leichtigkeit die Schönheit der Musik feiern. Hier zeigt sich in allen Facetten, was der große Künstler unter Klezmer versteht. Er führt Klezmer auf die beiden hebräischen Wörter „kli“ (Instrument) und „zemer“ (Lied) zurück. Um diese natürliche Kraft auszudrücken brauchen wir ein Instrument, unseren Körper. „Ich vermittle anderen meine innere Stimme, eine Idee, ein Gefühl. Ein Klezmer spielt nicht, er singt. Musik wird an jedem Ort der Welt verstanden, von allen Menschen, gleich welcher Religion, welcher Hautfarbe oder Sprache.“, so Giora Feidman.

Part II
Hear & Now Solo-Jazz-Piano
Ein Solo-Jazz-Piano-Konzert in klassischer Tradition. Der Jazz Pianist, Komponist und Produzent Cornelius Claudio Kreusch, den der Boston Globe als "ein Pianist, der klingt wie kein anderer. Endlos faszinierend zu hören." bezeichnete, hat mehr als 20 Alben unter eigenem Namen veröffentlicht und arbeitete bereits mit Künstlern wie Herbie Hancock, Bobby McFerrin, Salif Keïta, Kenny Garrett, Bobby Watson oder Greg Osby zusammen. Der Bayerische Rundfunk beschrieb ihn einmal wie folgt:
"Dieser rasende Musik-Alchimist, dieser besessene Schnell-Denker, dieser eruptive Tonfabrikant raubt einem die Sinne und den halben Verstand: da kannst du nur den Hut ziehen und kapitulieren. Kreusch reißt alle Klaviertitanen des Jahrhunderts, ob sie Tatum oder Solal, Horowitz, Gould, Kühn, Hancock oder Jarrett heißen, in den Gedanken-Strudel seiner aberwitzigen Virtuosität und unternimmt mit einigen alten Standards im Hinterkopf eine tollkühne Tasten-Ralley der ständigen Metamorphosen, in die gewaltige Kettenreaktion seiner sprühenden, unglaublich kreativen Phantasie.” (Attila Csampai, Bayerischer Runfunk, TonArt, HiFi & Records, Music Manual)

Zum 10jährigen Jubiläum der Ottobrunner Konzerte geben die beiden aus Ottobrunn stammenden Musikerbrüder und künstlerischen Leiter Cornelius Claudio Kreusch und Johannes Tonio Kreusch einen Rückblick auf ihre musikalischen Projekte der letzten Jahre. Mit dabei sind u.a. Stargäste und Wegbegleiter wie der international gefeierte “King of Klezmer” Giora Feidman oder die US-Saxophon-Legende Bobby Watson. Unter dem Festival-Motto “Classical & Beyond” wird von Jazz über Tango bis Klassik und Crossover eine große Bandbreite der musikalischen Stile präsentiert. Die beiden international bekannten Kreusch-Brüder zeigen damit ihre Vielseitigekeit und musikalische Offenheit, die sich auch in der Programmgestaltung der Ottobrunner Konzerte niederschlägt.

Meet-the-Artist im Anschluß an das Konzert, moderiert von Tom R. Schulz (Moderator, Pressesprecher Elbphilharmonie)

Samstag - 17.11.2018 - Bobby Watson

Part I

Tangos & Canciones
Johannes Tonio Kreusch, „einer der kreativsten Klassikgitarristen der Gegenwart“ (Akustik Gitarre) bildet zusammen mit der Geigerin Doris Orsan seit vielen Jahren ein erfolgreiches Kammermusikduo. Von der Süddeutschen Zeitung als „Klassische Neuerer“ bezeichnet, widmen sie sich mit ihrem aktuellen Programm „Tangos & Canciones“ spanischen Meisterwerken von Enrique Granados und Manuel de Falla, sowie klassischer Tango-Musik aus Argentinien. Auf ihrer aktuellen, in Coproduktionen mit dem Bayerischen Rundfunk entstandenen CD „Tangos & Canciones“ ist u.a. auch Tango-Musik von Astor Piazzolla und Máximo Diego Pujol zu hören. Dabei wird Piazzollas berühmter Zyklus „L´Histoire du Tango“ dem ihnen gewidmeten Tango-Zyklus „Tripticon porteño“ von Pujol gegenüber gestellt, mit welchem dieser bekannte Orte in Buenos Aires musikalisch in Szene setzt. In Ottobrunn werden Doris Orsan und Johannes Tonio Kreusch Ausschnitte aus dem aktuellen Programm präsentieren.
„Doris Orsans Violine ist eine Primadonna, so ausdrucksvoll singend wie einst die spanische Montserrat Caballé.“ (Münchner Merkur)
"Johannes Tonio Kreusch – ein fantastischer Gitarrist und mindestens ebenso sehr ein enorm sensibler Musiker" (Oswald Beaujean, Bayerischer Rundfunk)

Part II
Black Mud Sound – New York World Jazz 

Cornelius Claudio Kreusch - piano
Bobby Watson - alto saxophone
Jens Loh (Bass)
Patrick Manzecchi (Drums)
Special Guests: Gilson de Assis (Brazilian Percussion), Famadi Sako (African Percussion), Borel da Souza (Brazilian Percussion)

Mit „Black Mud Sound“ gelang dem damals 26jährigen Cornelius Claudio Kreusch der Durchbruch in der internationalen Jazzszene. Nachdem Kreusch sein Studium am Berklee College in Bosten abgeschlossen hatte zog es ihn Mitte der 90er Jahre nach New York, das fast 20 Jahre seine Heimat werden sollte. Dort formierte er ein energiegeladenes Quartett mit Jazz-Giants wie dem Miles Davis-Saxophonisten Kenny Garrett, sowie einem der gefragtesten Bassisten der internationalen Jazz-Szene Anthony Cox und der Schlagzeuglegende Marvin “Smitty” Smith-. Nach ausgedehnten Europa-Tourneen und Konzerten in den New Yorker Clubs wie Blue Note oder Knitting Factory trafen sich die vier zu Aufnahmen im Systems Two Studio in Brooklyn. Dieses international erfolgreiche Quartett wird nun in neuer Besetzung wiederbelebt. Mit dabei die Saxophonlegende Bobby Watson.
Bobby Watson begann seine musikalische Laufbahn in New York in Formationen um Curtis Fuller. Von 1977 bis 1981 arbeitete er als musikalischer Direktor von Art Blakes Jazz Messengers. Nach dieser Zeit konzertierte Watson mit Jazzikonen wie Max Roach, Louis Hayes, George Colman, Branford Marsalis, Sam Rivers, Wynton Marsalis und in Charlie Persips Superband sowie als Begleiter für Sänger wie Joe Williams, Dianne Reeves, Lou Rawls, Betty Carter und Carmen Lundy.

Meet-the-Artist im Anschluß an das Konzert, 
moderiert von Tom R. Schulz (Moderator, Pressesprecher Elbphilharmonie)

Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schüler der Rosmarie-Theobald-Musikschule, Ottobrunn