Bild: PARKtube - Festival 2017
Tickets für das PARKtube-Festival am 07. Juli im Sauerlandpark in Hemer. Das PARKtube Festival 2017 mit Die Lochis, Mike Singer und Noah Levi - Karten jetzt im Vorverkauf sichern! weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Für die Erwachsenen (FSK: 20+):
Generation YouTube – ein digitales Lebensgefühl. Wenn Mama und Papa die Peilung längst verloren haben, weil Tochter oder Sohn reflexartig ihre Smartphones aus den Hosentaschen reißen, um Selfies von sich mit völlig Unbekannten auf Bühnen machen, dann sind sie im Zeitalter der YouTuber angekommen. Die haben nicht Zeitung, CD, Radio oder Fernsehen zu Helden mit teils über drei Millionen Follower gemacht, sondern das Internet. Genauer gesagt YouTube, diese Videoplattform von Google – die neue ´Bravo`. Las man zu Ihrer Jugendzeit noch Zeitschrift, kommen die Stars von heute nicht mehr gedruckt, sondern per Bewegtbild und garantiert interaktiv daher. Man abonniert ihren YouTube-Channel und schaut ihre Clips – von Schminktipps, Songs, Stand-Up bis zu lebenswichtigen Hinweisen für Videogamer. Der Sauerlandpark Hemer hat drei der beliebtesten deutschen YouTuber, die vielleicht auch auf dem Poster ihrer Kids im Kinderzimmer zu sehen sind, zum ersten PARKtube-Festval am Freitag, 07. Juli in den Sauerlandpark Hemer eingeladen. Karten gibt es ab 28,50 Euro, Elternkarten für die Begleitung gibt es ab 17,50 Euro.

Für die Zielgruppe (FSK 20-):

Da guckst Du! Live dabei beim ersten PARKtube-Festival:

Die Lochis!
Die Brüder ritten die erste deutsche YouTube-Welle und wurden auf den VideoDays 2012 bereits im selben Atemzug mit Y-Titty genannt. Damals waren ´Die Lochis` 13 Jahre alt!
Seit 2011 betreiben die Zwillinge Heiko und Roman ihren eigenen Kanal „Die Lochis“ und
posten seitdem jeden Samstag ein neues Video, in denen sie eigene Sketche spielen oder
aktuelle Chart-Hits parodieren. Mit ihrem ersten selbst komponierten Song „Durchgehend
online“ erreichten sie 2013 direkt die Mediacontrol Single Charts. Auf den VideoDays 2013
traten die Die Lochis in der Kölner Lanxess Arena mit dem Song vor rund 10.000 Fans live
auf. Auch mit ihren nachfolgenden Single-Veröffentlichungen stürmten sie die deutschen und
österreichischen iTunes- und Media Control Single Charts. Kein Wunder also, dass die Fan-Base der Lochis in den letzten Jahren so enorm gewachsen ist. Das Potenzial ist riesig: Rund 1,6 Millionen „Lochinators” verfolgen aktuell ihre Videos, die pro Monat gut 20 Millionen mal geklickt werden. Damit belegen die Zwillinge einen der meistabonnierten Kanäle in Deutschland. Ein frischer Sound, der am ehesten an Cro erinnert – immer in Verbindung mit dem unverwechselbaren unbekümmerten Humor der Brüder – das ist der Lochis Mix.

Mike Singer:
Die Geschichte von Mike Singer liest sich wie eine dieser „One-In-A-Million-Stories“. Die, die man aus Büchern, Filmen oder bestenfalls aus Amerika kennt. Zu gut, um wahr zu sein. Vor allem dann, wenn der Künstler erst im Jahr 2000 das Licht der Welt erblickt . Tja, ABER die Geschichte von Mike Singer ist nun tatsächlich eine dieser unglaublichen Geschichten: über 1 Millionen Fans auf Instagram, mehr als 330.000 Facebook-Fans und 300.000 YouTube-Abonnenten. Der 16-jährige Sänger hat sich in den vergangenen vier Jahren über Social Media eine derart große und treue Fanbase – die „Mikinators“ – geschaffen, dass er heute zu den einflussreichsten und reichweitenstärksten Social Media Influencern Deutschlands zählt. WIE? Mit seiner Musik – selbst geschrieben und authentisch.

Noah Levi:
Mit seiner besonderen Stimme verzauberte Noah-Levi bei den Blind Auditions nicht nur Coach Lena Meyer-Landrut, sondern am Ende das gesamte Publikum und konnte sich 2015 als Gewinner bei der dritten Staffel von „The Voice Kids“ behaupten. Mit seiner Version von Ed Sheerans „I See Fire“ überzeugte Noah-Levi in einem spannenden Finale und setzte sich vor einem Millionenpublikum gegen seine beiden Mitstreiter aus den Teams von Mark Forster und Johannes Strate durch. Seitdem hat sich für Noah-Levi vieles verändert: In der Schule schreibt er jetzt vor allem Autogramme und hat kaum noch ruhige Pausen. Sein erster selbst geschriebener Song „Love Is The Hardest Drug“ hat mittlerweile die 1,5 Mio. Klicks Marke geknackt.