PLANLOS - Totgesagte leben länger Tickets - Nürnberg, Z-Bau – Haus für Gegenwartskultur (Galerie)

Event-Datum
Samstag, den 20. November 2021
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Frankenstr. 200,
90461 Nürnberg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: GkF - Gesellschaft für kulturelle Freiräume mbH (Kontakt)

Einlass ab 16 Jahren nur mit gültigem Ausweisdokument.
Begleitung frei für Inhaber eines Behinderten-Ausweises B.
Ein entsprechender Nachweis ist am Einlass unaufgefordert vorzuzeigen.
Ticketpreise
ab 24,30 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Planlos
Fast 10 Jahre ist´s her, dass Giuseppe „Pino“ Avanzato mit seiner zum Kult avancierten Deutschpunkgang nach 17 wilden Jahren den Stecker zog. Im Juni 2019 postet das Quartett nach ihrem ersten Meeting ein Selfie mit der denkwürdigen Unterschrift: „Totgesagte leben länger“. Der Beitrag geht auf allen Kanälen steil und erntet überwältigende Fan-Reaktionen. Wie ein Defibrillator setzt der große Zuspruch der Community den entscheidenden Impuls für das Comeback. Auch bei Spotify, YouTube und Co beweisen die Clicks, dass Planlos für viele Menschen keine nebelige Erinnerung ist, sondern ein bedeutsamer Teil ihrer persönlichen Playlists.
Zeitlos…
aber weniger planlos kommen die vier Grevenbroicher endlich mit ihren Klassikern zurück auf die Bretter, die die Welt bedeuten und wollen sich nicht auf ihren alten Erfolgen ausruhen. Da wären z.B. 6 Alben, unzählige Konzerte über Deutschlands Grenzen hinaus, TV-Auftritte und ein legendäres Feature mit „The Bates“ Frontmann „Zimbl“ zu nennen.
Sucht nach mehr
Planlos, das sind vier echte Typen, die nichts an credibility und Energie verloren haben. „Wir haben Paris gesehen, in Berlin gelebt…doch irgendwann, war uns die Welt zu klein“ (Text: Kommerzschwein). Planlos hat noch einiges auf dem Zettel und das „Chaos“ geht „immer weiter“, denn „Totgesagte leben länger“.

Support:
100 Kilo Herz - seit 2016 sind 3,5 Punker, 1,5 Jazzer und 1,5 und ein halbes Indiekid zusammen unterwegs. Nach dem (anfangs) oft gehörten Dialog "Wir machen Punk mit Bläsern" - "Also Ska?" - "Nein, Punkrock, aber mit Bläsern" hat sich mittlerweile rumgesprochen, dass da irgendetwas Besonderes in Leipzig entstanden ist.
2018 gab es dann schon mal Konzerte mit Dritte Wahl, Fahnenflucht, The Offenders, Rantanplan und einigen anderen Bands und mittlerweile ist klar: 100 Kilo Herz sind nicht ganz zu fassen.
Bei den Skabands zu hart und bei den Punkbands zu weich sind sie irgendwo zwischen beiden Stühlen gelandet und haben gemerkt, dass es sich da auch ganz gut aushalten lässt. Also wurde nach einer 2016 erschienen EP dann im konzertreichsten Jahr der Bandgeschichte jede freie Minute genutzt, um endlich das Debutalbum in der Hand halten zu können. Und führt damit die bewährte Mischung konsequent fort.
Hier ein Offbeat, da ein wenig Geknüppel, Gesang, Geschrei und wunderschöne Bläsermelodien. Dazu Geschichten von Kleinstadt- und Großstadterlebnissen, differenzierte Betrachtungen von kleinen und großen Problemen, ein bisschen was zum Tanzen und ganz viel Gefühl. 100 Kilo Herz eben.