PUSSY RIOT - performs RIOT DAYS Tickets - Schweinfurt, Kulturhaus Stattbahnhof

Event-Datum
Donnerstag, den 05. Dezember 2019
Beginn: 20:30 Uhr
Event-Ort
Alte Bahnhofstraße 8-12,
97422 Schweinfurt
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stattbahnhof Schweinfurt (Kontakt)

Ticketpreise
ab 28,50 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Pussy Riot Theatre
PUSSY RIOT ist ein russisches Künstler-Kollektiv mit Sitz in Moskau. Gegründet im März 2011, hatte es eine variable Mitgliedschaft von etwa 11 Frauen. Die Gruppe inszenierte nicht autorisierte provokative Guerilla-Punk-Rock-Aufführungen auf öffentlichen Plätzen, und veröffentlichte dazu entsprechende Musikvideos im Internet. Neben der Kirche wendeten sich die Aktionen vor allem gegen die Politik, insbesondere Russlands Präsident Wladimir Putin, und den in Russland sehr konservativen Umgang mit Sexualität.

Pussy Riot erlangte weltweite Berühmtheit, als ein Teil der Gruppe eine Aufführung in der Moskauer Christ-Erlöser-Kirche im Jahr 2012 inszenierte. Nach 41 Sekunden wurde die Darbietung schließlich von kirchlichen Sicherheitsbeamten gestoppt. Die drei Mit-gliederinnen Nadeschda Tolokonnikowa, Marija Aljochina und Jekaterina Samuzewitsch wurden in Untersuchungshaft genommen und wegen „Rowdytums aus religiösem Hass“ zu jeweils zwei Jahren Lagerhaft verurteilt.

Der Prozess und die Verurteilungen führten vor allem im Westen zu großer Aufmerksam¬keit und Kritik. Nach 21 Monaten in Haft wurden Tolokonnikova und Alyokhina am 23. Dezember 2013 freigelassen, nachdem die Staatsduma (russisches Parlament) eine Amnestie genehmigt hatte. Nach ihrer Freilassung traten Tolokonnikova, Alyokhina und einige andere Mitglieder während der Olympischen Winterspiele in Sotschi als Pussy Riot auf, wo sie mit Peitschen und Pfefferspray von Kosaken angegriffen wurden, die als Wachleute eingesetzt wurden.

Zwischen 2014 und 2016 veröffentlichten Pussy Riot (Alyokhina und Tolokonninkova in verschiedenen Besetzungen), mehrere Videos: „Putin wird Sie lehren, die Mutter zu lieben“, „Ich kann nicht atmen“, oder „Make America Great Again“. Alyokhina und Tolokonnikova traten als Rednerinnen bei vielen internationalen Festivals, Konferenzen und anderen Veranstaltungen in den USA, Kanada, ganz Europa, Australien, und Singapur auf. Sie vertreten Pussy Riot und Mediazona (ein erfolgreiches russisches Online-Portal für Menschenrechte).

Im Dezember 2016 starteten Maria Alyokhina und der Musikproduzent Alexander Cheparukhin ein neues Projekt – PUSSY RIOT THEATER mit RIOT DAYS – ein Spiel, das auf Alyokhinas Buch „Tage des Aufstands“ basiert. Nach sehr erfolgreichen Tourneen in den USA und Australien fand im September 2017 in Frankfurt die Deutschlandpremiere statt.
Bild: Stattbahnhof Schweinfurt

Seit 1997 residiert das Mitte der Achtziger als Kollektiv "die schreinerei" gegründete Kulturzentrum in alten Stadtbahnhof in Schweinfurt. Monatliche Kneipenspecials, wöchentliche Discoabende und das reichhaltige Konzertangebot machen den Stattbahnhof zu einem attraktiven Anlaufpunkt für kulturell interessierte Menschen im Süden Deutschlands allgemein. Neben dem Bereich Punk & Hardcore hat sich der Stattbahnhof in den letzen Jahren auch zu einer Top-Adresse für Konzerte im Rock- und Bluesbereich gemausert. Große Namen wie Marla Glen, Ten Years After, uvm. standen bereits auf der Stattbahnhof-Bühne. Auch Theater und Comedy veranstaltet das Haus.