Bild: Palatia Jazz Festival 2016
Tickets für das Palatia Jazz Festival vom 25. Juni bis 30. Juli 2016 an historischen Spielstätten in der Pfalz. Palatia Jazz Karten jetzt im Vorverkauf sichern und hochkarätige Jazzmusiker live erleben.
weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Sind doch die legendären historischen Spielorte schon ein Grund in die romantische Pfalz zu reisen, so sind mit König Ludwigs Sommervilla in Edenkoben oder Kaiser Konrads Kloster Limburg, aber auch z.B. dem Ältesten Haus in Hassloch, nebst anderen verheißungsvollen Orten, ambientereiche Kulissen im 20. Festivalsommer des Internationalen palatia Jazz Festivals 2016 eingebunden.
Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf den Streichinstrumenten, wie Kontrabass, E-Bass, Geige, Cello und vor allem die Gitarre in allen Varianten. Eröffnet wird das Festival mit der einzigen Indoor-Veranstaltung in der Gedächtniskirche zu Speyer. Hier zeigen die sechs Kontrabassisten des L’Orchestre des Contrebasses, was neben der improvisierten Musik auch noch alles auf und mit Kontrabässen getan werden kann, um ein fulminantes Konzert zu spielen. Neben dem wohl weltweit am meisten verehrten Gitarristen Al Di Meola mit seiner aktuellen CD „Elysium“, präsentiert in der Festungsanlage Germersheim – wird auch sein künstlerisches Vorbild und „Godfather of Guitar“, Larry Coryell in der begeisternden Besetzung mit Randy Brecker, John Lee, Alphonse Mouzon und Sohn Julian Coryell im Rahmen seiner Eleventh House Reunion Europe Tour in Herxheim erwartet.

Neben dem wohl weltweit am meisten verehrten Gitarristen Al Di Meola mit seiner aktuellen CD „Elysium“, präsentiert in der Festungsanlage Germersheim – wird auch sein künstlerisches Vorbild und „Godfather of Guitar“, Larry Coryell in der begeisternden Besetzung mit Randy Brecker, John Lee, Alphonse Mouzon und Sohn Julian Coryell im Rahmen seiner Eleventh House Reunion Europe Tour in Herxheim erwartet.

In dem wohl imposantesten Spielort, die Klosterruine Limburg stellt der Jazzerneuerer und weltweit gefragte Trompeter Christian Scott aus den USA seine neue CD „Stretch Music“ vor.

Zugleich gefolgt von der ebenso heiß begehrten und nur selten in Deutschland zu hörenden japanischen Pianistin Hiromi Uehara mit ihrem Trio Project zu ihrer neuen CD „Spark“.

Einige Deutsche Künstler, wie der Pianist Franz von Chossy sowie die Funkband Mo’Blow und die Band mit dem hipsten Loungejazz DePhazz featuring Pat Appleton sind gebucht. Slowfox heisst die kammermusikalische Besetzung des Bassisten Sebastian Gramss, in welcher der herausragende Pianist Philip Zoubek mitwirkt.

Die Trompeter-Legende Enrico Rava aus Italien kommt mit seinem völlig neu gegründeten „Wild Dance“ Quartett – an diesem Abend ist aber auch ein weiterer Trompeter, der indisch-schweizerische Ausnahmekünstler Martin Dahanukar mit seinen tiefmelancholischen Stücken zu hören – so dass zwei völlig unterschiedliche Meister der Blechbläser vor der Villa Ludwigshöhe ihre aktuellen Projekte vorstellen.

Der Reigen der Künstler zum Jubiläum ist hier jedoch noch nicht abgeschlossen. Ein weiteres Konzert wird demnächst mit dem Festivalpartner, der Stadt Wissembourg bekannt geben. Wie auch in den letzten Jahren wird es wieder zwei Jugendtage unter dem Motto palatia Jazz Youth Day geben, in welchen junge Pfälzer Jazzensembles auf den großen Festivalbühnen vorgestellt werden.

(www.palatiajazz.de)