Passionskonzert Tickets - Nürnberg, Lorenzkirche

Event-Datum
Samstag, den 06. April 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Lorenzer Platz 1,
90402 Nürnberg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kirchengemeinde St. Lorenz (Kontakt)

Ermäßigte Eintrittspreise gelten für Schüler, Studenten, Auszubildende, BFDler, Arbeitslose, Schwerbehinderte, sowie Inhaber des Nürnberg-Passes und der Bayerischen Ehrenamtskarte. Die Vorlage eines gültigen Ausweises beim Einlass wird erwartet. Plätze für Schwerbehinderte mit Begleitperson und Rollstuhlfahrer sind in der Kulturinformation, Königstr. 93, 90402 Nürnberg (0911 231-4000) erhältlich.

Die Lorenzkirche verfügt über elektrische Bankheizungen. Dies ist ein Fortschritt im Vergleich zu früheren Jahrhunderten, allerdings ist die Kirche im Winterhalbjahr zweifellos kalt. Wir bitten...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 12,00 EUR bis 28,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Passionskonzert - Vokalensemble St Lorenz
Dieterich Buxtehude: „Membra Jesu nostri“
Johann Sebastian Bach: „Jesu, meine Freude“

Membra Jesu nostri“ aus dem Jahr 1680 ist eine der bemerkenswertesten und berührendsten Werke des Lübecker Marienorganisten Dieterich Buxtehude. Dabei handelt es sich um sieben Meditationen über die Gliedmaßen des Gekreuzigten (Füße / Knie / Hände / Seite / Brust / Herz / Gesicht).

Der zugrunde liegende Text stammt von Arnulf von Löwen (um 1200–1250) und aus der Bibel. Ein steter Wechsel von Chor und Solistenteilen, Instrumentalritornelle und stille Momente – diese Elemente schaffen den Raum für eine mystische musikalische Betrachtung des gekreuzigten Christus.

Johann Sebastian Bachs Motette „Jesu, meine Freude“ wird in einer chorisch-solistischen Fassung mit colla-parte-Instrumenten erklingen. Der Liedtext von Johann Franck (1653) und die Abschnitte eingeschobenen Texte aus dem Brief des Paulus an die Römer thematisieren Bedrängnis, Furcht und Angst, sie bringen vor allem aber Zuversicht zum Ausdruck („... dennoch bleibst du auch im Leide, Jesu, meine Freude“). Nicht ohne Grund ist „Jesu, meine Freude“ das Wochenlied am Sonntag „Lätare“. Dieser gilt mitten in der Passionszeit als „kleines Ostern“. Sogar die liturgische Farbe wechselt vom dunklen Violett zum hellen Rosa.

Nach Monteverdis „Marienvesper“ im Oktober 2018 kommt es im Passionskonzert zu einer erneuten Zusammenarbeit mit dem Berliner Ensemble Wunderkammer. Dieses Ensemble spielt auf Violinen, Gamben, Lauten und Tasteninstrumenten. Den Part der Violine 1 übernimmt der Konzertmeister der Akademie für Alte Musik Berlin (Akamus), Georg Kallweit.

Tobie Miller – Sopran
Julia Kirchner – Sopran
Elisabeth Popien – Alt
Hermann Oswald – Tenor
Matthias Horn – Bass
Vokalensemble St. Lorenz
Ensemble Wunderkammer (Berlin)
Matthias Ank – Leitung

————————————
Die Eintrittskarte gilt auch als Fahrkarte im gesamten VGN-Verbundgebiet (ab vier Stunden vor Konzertbeginn bis Betriebsschluss).