Pelagic Road Fest - w/ Abraham (CH), Set & Setting (USA), Future Usses (USA) Tickets - Leipzig, WERK 2 - Kulturfabrik Leipzig e. V.

Event-Datum
Donnerstag, den 01. November 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Kochstraße 132,
04277 Leipzig
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: WERK 2 - Kulturfabrik Leipzig e.V. (Kontakt)

Menschen mit Merkzeichen "B" im Schwerbehindertenausweis zahlen den Normalpreis. Die Begleitperson hat am Tag der Veranstaltung freien Eintritt (ein Ticket für beide Personen).
Ticketpreise
ab 16,40 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Pelagic Road Fest
ABRAHAM
\"Look, Here Comes The Dark!\"
ABRAHAM ist aus der florierenden Schweizer Musikszene des letzten Jahrzehnts hervorgegangen. Während ihres nunmehr 8-jährigen Bestehens und durch Festivals und Tourneen, die Cult of Luna und The Ocean unterstützen, hat sich die Band ihren Ruf als eine der führenden Post-Metal-Bands in Europa erarbeitet - aber diese Platte hier ist wirklich.... etwas anderes. Etwas anderes in jeder erdenklichen Hinsicht:

Intensität. Konzeptualität. Grausamkeit. Besessenheit. Tiefe. Länge. Dunkelheit. Wahnsinn.

\"Look, Here Comes The Dark!\" ist, vereinfacht gesagt, ein Konzeptalbum über das Ende der Zeiten: eine klassische postapokalyptische Dystopie, wie eine musikalische Version von McCarthys \"The Road\" oder Whiteheads \"Zone One\". Das Album ist in vier aufeinander folgende Perioden unterteilt, eine für jede Schallplatte, in denen die Geschichte des Verschwindens allen Lebens auf der Erde erzählt wird. Jeder Abschnitt wird durch einen einzigartigen Ansatz in Bezug auf Stil, Songwriting, Experimentierfreudigkeit und Auswahl von Instrumentierung.

SET & SETTING
Es gibt viele instrumentale Post-Rock/Metal-Acts, und die meisten von ihnen machen das Gleiche: ziemlich, laut, mittelmäßig leise, heavy end. SET & SETTING aus Florida gehen in ihrem Stil ein wenig anders vor, und mit drei Alben in ihrer Tasche ist es klar, dass sie es verstehen, diese unverwechselbaren Eigenschaften zu ihrem Vorteil zu nutzen. Vor allem beschäftigen sie zwei Schlagzeuger, und sie arbeiten oft nicht im Gleichklang, was einen hypnotisierenden und rasselnden rhythmischen Unterstrom erzeugt, der sowohl verwirrend als auch beeindruckend sein kann. Sie spielen absichtlich verschiedene Rollen in langsameren Momenten, werden aber oft wie wilde Tiere während der schweren Teile des Albums dargestellt, ob sie nun ihre Trommeln bestrafen oder Blastbeats ausgleichen; die Gesamtarbeit hat einen treibenden Sinn.

FUTURE USSES
FUTURE USSES haben in ihrer kurzen Karriere eigentlich nur eine Handvoll Shows gespielt, Hauptsongwriter Sacha Dunable ist seit fast 15 Jahren Mitglied von Intronaut und hat sich im Laufe der Jahre mit verschiedenen Doom-Metal-Projekten wie Bereft (LA) beschäftigt. FUTURE USSES nimmt kleine Elemente von dem, was diese Bands tun, und vergrößert sie, indem sie die zeitlupenhafte, erdrückende Kraft des Doom mit der Atmosphäre und den dichten harmonischen Tendenzen von INTRONAUT verbinden.
Bild: Werk 2 Leipzig

Die Kulturfabrik Werk 2 steht im Süden Leipzigs und ist einer der wichtigsten Veranstaltungsorte der städtischen Kulturszene. Die ehemalige Gasmesserfabrik, die im 19. Jahrhundert gebaut wurde, beherbergt zwei Hallen: Halle A bietet mit ihren großen Raumkapazitäten mit Platz für bis zu 1200 Personen die optimale Grundlage für Events, Konzerte, Theateraufführungen, Ausstellungen und vieles mehr! Als besonderer Blickfang gelten die alte Drehmaschine und zwei Deckenkräne, die an die industrielle Vergangenheit der Räumlichkeiten erinnern. 

Halle D ist etwas kleiner als Halle A, bietet aber nicht weniger Charme: Der historische Bau wurde mit modernen Elementen ergänzt und erstrahlt nun in neuem Glanz. Nachdem die Halle im September 2010 nach umfangreicher Sanierung wiedereröffnet wurde, ist sie nun eine sympathische Spielstätte für kleinere Veranstaltungen. Auf 300 m² finden je nach Event zwischen 150 und 450 Personen Platz für Bankette, Bühnenshows oder einen lockeren Stehempfang. Jetzt Tickets sichern für spannende Veranstaltungen im historischen Werk 2 der Kulturfabrik Leipzig! (Quelle Text: im | AD ticket)