Perfect Romance Tickets - Berlin, Sophiensaele Hochzeitssaal

Event-Datum
Freitag, den 14. Dezember 2018
Beginn: 21:00 Uhr
Event-Ort
Sophienstr. 18,
10178 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Sophiensaele GmbH (Kontakt)

ERMÄSSIGTE Print@Home-Tickets müssen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn gegen Vorlage der Ermäßigungsberechtigung AN DER KASSE validiert werden, SONST KEINE GÜLTIGKEIT!
Rollstuhlfahrende bitte im Voraus anmelden unter 030-27 89 00 30.
Begleitpersonen von Rollstuhlfahrerenden und Schwerbehinderten mit B erhalten freien Eintritt, müssen aber vorab den Veranstalter kontaktieren, damit dieser eine Freikarte reserviert.
Ticketpreise
ab 15,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: The Agency - Perfect Romance
Werdet zu Kund_innen der Perfect Romance Corporation und taucht ein in die Matrix der Romantik! In einer immersiven Performance beschäftigen sich The Agency und Leif Randt mit den Narrativen und Bildern der Romantischen Liebe und deren Verstrickung in neoliberale und patriarchale Strukturen. Im Pop-Up Club laden die Lovers, Expert_innen der Romance-Creation, dazu ein, in romantischen Skripten zu versinken und eine ganz persönliche Perfect Romance nachzuerleben.

VON UND MIT The Agency (Magdalena Emmerig, Belle Santos, Rahel Spöhrer, Yana Thönnes), Stacyian Jackson, Nile Koetting, Leif Randt, Malte Sundermann, Lara Scherrieble, Adela Bravo Sauras

Eine Produktion von THE AGENCY in Koproduktion mit den Münchner Kammerspielen und dem FFT Düsseldorf. Gefördert von der Stadt München. Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Theater, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder. Unterstützt durch den Theaterpreis des Bundes.

Foto © Nicole Wytyczak
Bild: Sophiensaele Hochzeitssaal Berlin

Die Sophiensæle sind ein Haus für KünstlerInnen und Publikum, in dem die Begegnung zwischen beiden Gruppen im Mittelpunkt steht. Die wechselhafte Geschichte des Gebäudes und dessen ursprüngliche Bestimmung als Versammlungs-, Weiterbildungs- und Festort ist in der Gebäudearchitektur, an den Wänden und Decken der Räume weiterhin spürbar und schafft einen einzigartigen Rahmen für künstlerische Produktion und Begegnung.
(Foto: Paula Gehrmann )