FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe -  Volksbühne im Großen HirschgrabenBild: Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe -  Volksbühne im Großen Hirschgraben
Tickets für Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe 2022 von der Volksbühne im Großen Hirschgraben jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Weimar im Jahre 1786. Goethe hat sich fluchtartig nach Italien davongemacht. Der Monolog der tief enttäuschten Charlotte von Stein, über deren Verbindung mit Goethe sich ganz Weimar das Maul zerreißt, ist ein literarisches Meisterstück und eines der weltweit erfolgreichsten deutschen Bühnenwerke. Die Neuinszenierung im Zeitalter von #MeToo fördert eine erstaunlich starke Frauenfigur zu Tage, die intellektuelle Schärfe mit Sinnlichkeit vereint und die einer Sprache mächtig ist, die ihr zwar ein Mann in den Mund gelegt hat, die darum aber nicht minder die Geschichte einer Emanzipation erzählt.

Es spielt Susanne Schäfer Regie Hannes Hametner Bühne Anne Habermann Kostüm Erika Landertinger Maske Katja Reich Puppe Christian Werdin