Bild: Phronesis
Phronesis Tickets für Konzerte im Rahmen der Tour 2018. Karten jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Phronesis im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

Phronesis

Das skandinavisch-britische Jazztrio zaubert weltweit. Ihre Musik hat mitreißende Pop-Power und ist zugleich Kunst für Kenner, die Konzentration nicht einfordert sondern erlaubt und dabei völlig entspannt.


Die ursprünglich griechische Vokabel für den Bandnamen Phronesis steht für Klugheit und die Fähigkeit zu angemessenem Handeln. Welch gelungene Namensfindung für dieses Klaviertrio! 

Phronesis wurde 2005 von dem dänischen Bassisten Jasper Hoiby gegründet. Die Energie und Individualität der Band verdankt sie der Gleichberechtigung und intuitiven Empathie der Musiker – der britische Pianist Ivo Neame und der schwedische Schlagzeuger Anton Eger erzeugen gemeinsam mit Hoiby einen energisch vorwärts treibenden groovigen Sound, der sich trotz seiner hochkomplexen Strukturen erstaunlich zugänglich zeigt. Daneben verfügen Phronesis über bemerkenswerte kompositorische Fähigkeiten: "Sie schicken eindrucksvolle Themen über fesselnde Grooves; sie legen eine Virtuosität der Improvisation an den Tag, die nichts zu wünschen übrig lässt, ohne dass sie jemals auftragen; und dazu rauschen sie mit spielerischer Leichtigkeit selbst über die irrwitzigsten rhythmische Passagen." (The Guardian)

Bereits 2010 wurde Phronesis als eines der herausragenden Trios Großbritanniens gehandelt: nominiert als „Best Jazz Ensemble“ bei den Parliamentary Jazz Awards, als auch als „Best Jazz Act“ bei den renommierten MOBO Awards, zierte die Band zudem das Cover des erfolgreichsten englischen Jazz-Magazins Jazzwise. Einen ersten künstlerischen Höhepunkt erreichte das Trio 2012 mit ihrem vierten Album Walking Dark (Edition), das von BBC Music euphorisch als "die unbestritten beste Scheibe einer der besten zeitgenössischen Bands" gelobt wurde.

Im April 2014 erschien das aktuelle Album der Band „Life to Everything“ (Edition), das während dreier Shows im Rahmen des EFG London Jazz Festivals 2013 eingespielt wurde.

Besetzung:
Jasper Høiby (DK, double bass), 
Ivo Neame (GB, piano)
Anton Eger (S, drums)